Eierhof Isernhagen

Familie Gosch Eierhof IsernhagenUnter dem Slogan „Wissen wo´s herkommt!“ betreibt die Familie Gosch den heutigen Eierhof Isernhagen. Der Hof selbst besteht schon seit vielen Generationen. Der Vater des jetzigen Besitzers Gorden Gosch baute mehr als 35 Jahre Erdbeeren an und vermarktete diese direkt in der Region Hannover. Als im Jahre 2015 der Anbau von Erdbeeren eingestellt wurde, musste sich die Familie etwas Neues überlegen. „Wachse oder weiche“ stellte für die Goschs dabei keine wirkliche Lösung dar. Vielmehr waren die Landwirte mit Leib und Seele auf der Suche nach einer Möglichkeit, den Hof in Zukunft weiterhin klein aber fein bewirtschaften zu können.

XL-Eier vom Eierhof Isernhagen bei Edeka WucherpfennigEine Marktanalyse zeigte, dass es in der Region Hannover kein Angebot an regionalen Eiern gab. Damit war die Nische, die sich auftat, die Haltung von Legehennen. Allerdings wurde dazu kein großer Stall gebaut. Vielmehr setzte man frühzeitig auf Klasse statt Masse und seit Oktober 2016 leben die Freiland-Hennen in einem neuen, hellen Stall mit viel mehr Platz und Auslauf als ihre konventionell gehaltenen Artgenossen. Weitere Informationen finden alle Interessierten im Internet unter www.eierhof-isernhagen.de.

Hühner auf dem Eierhof Isernhagen

Welche Bereiche umfasst der Eierhof Isernhagen? Gibt es neben dem Verkauf von Eiern weitere Standbeine oder einen Hofladen?

Gorden Gosch (Landwirt): Wir bewirtschaften knapp 30 Hektar Ackerland. Darauf wachsen Raps und Weizen. Den Weizen verfüttern wir an unsere Hennen. Zusätzlich gibt es auf dem Hof eine „Eier-Selbstbedienung“. Dort können jetzt Eier aller Größen gekauft werden. Im Frühjahr soll es dort auch Kartoffeln geben.

Was macht die Eier von Ihrem Hof so besonders?

Gosch: Die Eier unserer Hennen sind etwas ganz Besonderes. Den neuen Stall konnten wir nach neuesten Erkenntnissen bauen und alle Fragen des Tierwohls mit einfließen lassen. Unsere Tiere haben mehr Platz. Damit keine Langweile aufkommt, gibt es viele verschieden Möglichkeiten der Beschäftigung. Dazu zählen Picksteine, Luzerneheu und Holzspäne als Einstreu. Eine besondere Belüftung schützt vor Zugluft und sorgt immer für frische Luft, Oregano im Futter ist eine homöopathische Krankheitsvorbeugung. Bei schlechtem Wetter können sie in ihrem eigenen Wintergarten tun und lassen, was sie wollen, ohne dabei nass zu werden. Draußen auf der großen Hühnerwiese wachsen darüber hinaus allerhand Gräser und Kräuter.

Hühner auf der Wiese beim Eierhof Isernhagen

Existieren weitere Besonderheiten, die Ihren Hof kennzeichnen?

Gosch: Wir sind unglaublich stolz auf unseren Stall mit der besonders artgerechten Haltung. Aus diesem Grund wollen wir das auch gerne zeigen. Man kann bei uns Stall-Führungen bekommen oder auch das Leben auf dem Hof über unsere Facebook-Seite sowie die Homepage mit verfolgen. Außerdem setzen wir auf Futter, das absolut frei von Gentechnik ist.

Der Eierhof Isernhagen ist fest in der Region Hannover verankert. Was bedeutet Regionalität in Bezug auf Ihr Geschäft für Sie?

Gosch: Regionalität bedeutet, dass man weiß, wo die Lebensmittel herkommen. Kurze Transportwege, Klasse statt Masse und ganz viel Herzblut.

Welche Ihrer Produkte gibt es für den Verbraucher bei Edeka Wucherpfennig in Hannover zu kaufen?

Gosch: Bei Edeka Wucherpfennig gibt es unsere wirklich regionalen Freilandeier, von besonders artgerecht gehalten Hennen, in Zehner- und Sechser-Verpackungen zu kaufen.

Hühner vor Stall beim Eierhof Isernhagen