Landschlachterei Gramann und Ahrberg

landschlachterei-gramannAm Anfang stand eine Landschlachterei in Hiddestorf. Doch nachdem Willi Gramann diesen väterlichen Betrieb 1979 übernahm, hat er mit seiner Philosophie von Qualität und Regionalität exzellenter Fleisch- und Wurstwaren ein mittelständisches Unternehmen aufgebaut, das mittlerweile rund 300 Mitarbeiter sowie 8 Auszubildende beschäftigt. Die hannöversche Landschlachterei Gramann & Ahrberg verfügt über 20 Filialen & 5 Verkaufswagen in der Region sowie Wochenmärkten – und Produkte aus der handwerklich hochwertigen Fertigung sind auch in den Regalen von Edeka Wucherpfennig zu finden.

Hannovers große Traditionsmarke Ahrberg gehört jetzt schon seit 2001 zum Familienunternehmen Gramann. Mit dem Kauf der noch bestehenden Ahrberg-Filialen und der Produktionsstätte in Pattensen gingen auch alte Rezepte des 1896 gegründeten Unternehmens in den Besitz der Gramann Landschlachterei über. Jene Produkte, die heute unter dem Label Ahrberg verkauft werden, sind edle Spezialitäten nach alter Hannöverscher Tradition – vom Rezept bis zur Herkunft der Tiere.  Darüber gibt das Unternehmen gern Auskunft.

Sie legen großen Wert auf die Regionalität der Produktion. Woher kommen die Tiere, deren Fleisch in Ihrem Haus verarbeitet werden?

Florian Gramann:  Die Schweine und Rinder, die in unserer Pattenser Produktionsstätte verarbeitet werden stammen ausschließlich von Landwirten aus der Region. 8 Landwirte beliefern uns seit Jahren.  Wir wissen immer, wo die Tiere herkommen und können ihre Qualität genau einschätzen.

Zur Fußball-WM 2006 belieferte Ihr Unternehmen die AWD-Arena mit Fleisch- und Wurstwaren bei allen Spielen. Dazu wurde Ihr Unterehmen nach den International Food Standards (IFS) geprüft. War dies für Sie ein besonderes Erlebnis?

Florian Gramann: Der FIFA-Auftrag war für uns ein großes Kompliment.  Wir erfüllen die höchsten Qualitätstandards in Deutschland. Aber wenn man dann schwarz auf weiß zertifiziert wird, ist es immer etwas Besonderes.

Was sind Ihre Leitsprüche für Ihr Unternehmen? Wie würden Sie Ihre Philosophie zusammenfassen?

Florian Gramann: Wir haben nach unseren 7 Grundprinzipien (wie die 7 Buchstaben in Gramann & in Ahrberg) einmal zusammengefast:

  • Familienbetrieb – Meisterqualität in 3. Generation
  • Über 100 Jahre alte, traditionelle Rezepturen
  • Beste Zutaten und Gewürze, von Meisterhand verarbeitet
  • Tiere von persönlich bekannten Landwirten des Vertrauens aus der Region
  • Zertifiziert nach höchsten Qualitäts- & Hygienerichtlinien
  • Echte Buchenholzrauchveredelung (keine künstlichen Aromen)
  • Ausbildungsbetrieb und Familienunternehmen mit Persönlichkeit

regionale-fleischprodukteDie Landschlachterei Gramann & Ahrberg ist stolz auf ihre IFS-Zertifizierung und QS-Zertifizierung. Gramann & Ahrberg steht für perfekte Fertigungsabläufe, um Frische zu garantieren. Die Zerlegung und Verarbeitung erfolgt komplett im Werk in Pattensen, wobei die Kühlkette nicht ein einziges Mal unterbrochen wird. Hochqualifizierte Mitarbeiter einerseits – moderne Technik andererseits garantieren die Qualität. So werden die Rauchkammern und die Salzerei punktgenau computergesteuert. Die Frischwurst wird jede Nacht geräuchert und mit den acht Kühlfahrzeugen täglich ausgeliefert. 150 Wurstsorten gehören mittlerweile zum Sortiment. Dazu gehört die hauseigenen Spezialitäten, wie z.B. die  „Original luftgetrocknete Ahrberger Mettwurst“, die besonders lecker ist. Die hannöversche Landschlachterei Gramann & Ahrberg steht für beste Qualität seit 1896 und ist ein sympathischer mittelständischer Familienbetrieb mit starker regionaler Verbundenheit – mittlerweile auch in 3. Generation, denn Florian und Bastian Gramann, beide Fleischermeister und Betriebswirte, sind als Geschäftsführer im Familienunternehmen tätig.

 

Landschlachterei Gramann
Ludwig-Erhard-Str. 25
30982 Pattensen
Telefon: 05101/998980