Rezepte

Aioli

Bei Aioli handelt es sich im um eine Knoblauch Mayonnaise (der Name bedeutet Knoblauch in Öl), die als leckerer Dip zu vielen Speisen ein echtes Highlight unter den Dips darstellt. Das Beste daran: Sie ist gar nicht schwer zuzubereiten.

Rezept drucken

Rezept drucken

Wichtig bei Aioli, genau wie bei einfacher Mayonnaise, ist das konstante und gleichmäßige Rühren. Sie können hierfür einen Rührbesen oder ein Handrührgerät auf niedrigster Stufe nutzen. Verwenden Sie am besten nur frische Eier (maximal fünf Tage alt) und bewahren Sie den Dip im Kühlschrank auf. So ist er für 24 Stunden haltbar.

Zutaten für Aioli


Personen

  • 7 Stck. Knoblauchzehen
  • 2 Stck. Eigelb
  • 1 Msp. Senfkörner
  • 3 Stck. Pfefferkörner
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 500 ml natives Olivenöl

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 7 Stck. Knoblauchzehen
  • 2 Stck. Eigelb
  • 1 Msp. Senfkörner
  • 3 Stck. Pfefferkörner
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 500 ml natives Olivenöl

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zubereitung

  1. Trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb und geben Sie das Eigelb in eine Schüssel. Das Eiweiß wird für dieses Rezept nicht weiter benötigt. Pfeffer und Senfkörner mörsern Sie oder geben beides in eine Gewürzmühle. Sie können alternativ auch bereits gemahlenen Pfeffer und Senfkörner nehmen, jeweils eine Messerspitze. Während Sie das Eigelb mit einem Rührbesen cremig schlagen, geben Sie langsam den Zitronensaft hinzu. Nutzen Sie hierfür am besten frischen Zitronensaft, da dieser sich optimal mit dem Ei verbindet.

  2. Wenn Ei und Zitronensaft gut verrührt sind, wird unter ständigem Rühren das Öl langsam in die Masse getropft, bis sich die ersten Tropfen mit dem Ei zu einer homogenen Masse verbunden haben. Es ist wichtig hierbei langsam und geduldig vorzugehen, damit sich Eigelb und Öl gut miteinander verbinden können. Sobald eine homogene Masse entstanden ist, kann das restliche Öl etwas schneller, ebenfalls unter ständigem Rühren, hinzugegeben werden. Das Ergebnis ist eine cremige Mayonnaise.

  3. Schälen Sie die Knoblauchzehen und pürieren Sie diese möglichst fein zusammen mit 2 EL von dem Olivenöl. Je feiner die Masse, desto angenehmer das Mundgefühl und der Geschmack in dem Aioli Dip. Danach löffelweise unter Rühren mit einem Rührbesen in die Mayonnaisemasse geben.

  4. Lassen Sie die fertige Masse mindestens eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt ziehen. Wenn Sie das Aioli über Nacht ziehen lassen, intensiviert sich der Geschmack und der Dip entfaltet sein volles Aroma.

Rezept Hinweise

Tipp: Das überflüssige Eiweiß können Sie im Kühlschrank aufbewahren und steifgeschlagen mit Zucker beispielsweise für Baisers als süße Nachspeise verwenden.

Bildcredit: depositphotos.com/ HandmadePicture