Go Back
Tomatensalat mit Bulgur
Der Bulgur ist schnell und einfach zubereitet und bietet eine gute Grundlage. Der Rucola, die Tomaten und die Zitrone liefern wichtige Vitamine und Nährstoffe. Der Tomaten-Bulgur-Salat ist leicht bekömmlich, kalorienarm und kohlehydratarm und eignet sich daher gut als Mahlzeit für eine gesunde Ernährung. Außerdem lässt er sich auch für eine vegane Ernährung verwenden.
Gang Snacks
Kategorie Rezepte

Zutaten

  • 150 g Bulgur
  • 200 g Kirschtomaten
  • 100 g Rucola
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 110 gestrichener EL Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlener)
  • 2 TL Zitrone (frisch gepresst)

Zubereitung

  • Waschen Sie den Bulgur, um Schmutz und Staub zu entfernen. Bringen Sie 375 ml Wasser zum Kochen und rühren Sie die Brühe unter. Nehmen Sie das Wasser vom Herd und geben Sie den Bulgur in das heiße Wasser. Lassen Sie den Bulgur circa 15 Minuten quellen.
  • Waschen Sie die Kirschtomaten und halbieren oder vierteln Sie diese je nach Größe.
  • Waschen Sie den Rucola in einer Salatschüssel unter fließend kaltem Wasser und schleudern Sie ihn in einer Salatschleuder trocken. Halbieren Sie die Blätter anschließend quer. Achten Sie darauf, dass Sie die Blätter nicht allzu sehr beschädigen.
  • Waschen Sie die Frühlingszwiebel und entfernen Sie gegebenenfalls die oberste Schicht. Schneiden Sie die Zwiebel in circa 2 mm dünne Ringe.
  • Geben Sie das Tomatenmark, das Olivenöl, den Agavendicksaft, das Currypulver, das Salz und den Pfeffer in eine Schüssel und vermischen Sie alles gründlich miteinander. Schmecken Sie die Sauce ab und ergänzen Sie gegebenenfalls die Zutaten.
  • Vermischen Sie den Bulgur, die Tomaten, den Rucola, die Frühlingszwiebel und die Sauce miteinander. Geben Sie den Saft der frisch gepressten Zitrone über den Salat.

Rezept Hinweise

Tipps:
Den Bulgursalat können Sie sowohl kalt als auch warm genießen.
Bei Zeitmangel haben Sie zudem die Möglichkeit, den Bulgur bereits am Vortag zu garen und bis zur Zubereitung des Salates im Kühlschrank zu lagern.
Achten Sie darauf, dass Sie Bulgur nicht mit Weizenschrot verwechseln, welcher nicht vorgekocht ist und somit länger in der Zubereitung braucht.
Sollten Sie noch etwas Knuspriges in diesem Salat vermissen, so können Sie geröstete Pinienkerne (etwa 50 g) hinzufügen. Diese einfach unter ständigem Rühren oder Schwenken in einer Pfanne erhitzen, bis die Kerne leicht braun sind.
Bildcredit: depositphotos.com/ HandmadePicture