Go Back
Dorade gegart mit mediterraner Gemüsebeilage
Eine gegarte Dorade mit mediterraner Gemüsebeilage ist würzig und frühlingshaft leicht.
Küche Deutsch, Fisch
Kategorie Rezepte

Zutaten

  • 4 Stck. Doraden (je ca. 350g) (küchenfertig)
  • 4 Stck. rote Spitzpaprikaschoten
  • 4 Stck. kleine Strauchtomaten
  • 4 Zweige Salbei oder Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft
  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Stck. kleine Zucchini
  • 4 Stck. kleine Karotten
  • 2 Stangen Lauch
  • 4 Stck. Knoblauchzehen
  • 1 EL Oregano (gerebelt)

Zubereitung

  • Heizen Sie den Ofen zunächst auf 200°C vor. Anschließend wird das Gemüse gewaschen und von Erde und Schale befreit. Nun können Sie die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die kleinen Zucchini werden ebenfalls in dünne Scheiben geschnitten, um dem mediterranen Sud während des Garens möglichst viel Aufnahmefläche zu bieten.
  • Sowohl Lauch als auch Spitzpaprika können anschließend der Länge nach halbiert und in Streifen geschnitten werden. Nun schälen Sie die Kartoffeln und schneiden diese anschließend in circa ½ Zentimeter dicke Scheiben. Danach können Sie das Gemüse in eine Schüssel geben.
  • Es bietet sich an, ein möglichst großes Gefäß zu nutzen, um das vorbereitete Gemüse anschließend problemlos mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Oregano und einem Spritzer Zitronensaft vermischen zu können. Nach dem gleichmäßigen Vermischen halbieren Sie die Strauchtomaten und entfernen sorgsam den Strunk. Anschließend wird das marinierte Gemüse in einer großen Auflaufform oder auf einem Blech ausgebreitet. Hierbei gilt: Legen Sie die einzelnen Stücke ruhig mit etwas Abstand nebeneinander – so können die mediterranen Kräuter besser einwirken.
  • Die vorbereiteten Tomatenhälften legen Sie nun mit der Schnittseite nach oben auf das Gemüsebett und bestreuen diese jeweils mit einer Prise Zucker und etwas Salz. Mariniertes Gemüse und Tomaten kommen anschließend für rund zehn Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  • Während das Gemüsebett im Ofen gart, können Sie sich der Dorade widmen. Diese wird ebenso wie die Rosmarin- und Salbeizweige kurz abgebraust und trocken getupft.
  • Nun können Sie die geschälten Knoblauchzehen leicht mit einer Gabel andrücken. Anschließend wird die Innenseite der Fische gesalzen und gepfeffert und mit den gewaschenen Kräuterzweigen und den Knoblauchzehen gefüllt.
  • Die Fischhaut wird mit einem scharfen Messer kreuzweise eingeritzt, danach würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer und sparen beim anschließenden Einpinseln nicht am Olivenöl. Hierdurch werden die Doraden vor dem Austrocknen geschützt. Darüber hinaus ist das Öl ein exzellenter Geschmacksträger für die verwendeten Kräuter.
  • Die vorbereiteten Doraden werden nach Ablauf der zehn Minuten auf das zuvor gegarte Gemüsebett gesetzt. Hierbei ganz wichtig: Schalten Sie nun die Umluftfunktion aus und lassen Sie das komplette Gericht für 20 bis 25 Minuten bei etwa 200°C Ober-/Unterhitze im Ofen garen.

Rezept Hinweise

Tipp: Zum Servieren können Sie die Doraden auf dem Gemüsebett anrichten und – je nach Wunsch – mit einer Prise grobem Meersalz und frisch zermahlenem Pfeffer würzen.