Go Back
Hühnersuppe
Forschungsergebnisse bestätigen die medizinische Wirkung von Hühnersuppe: Sie ist einerseits entzündungshemmend und unterstützt andererseits das Abschwellen angegriffener Schleimhäute.

Zutaten

  • 1 Stck. Suppenhuhn
  • 5 Stck. Pfefferkörner
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Stängel Petersilie
  • Salz
  • 2 Stck. Lorbeerblätter
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 3 Stck. Möhren
  • 200 g Fadennudeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 250 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

  • Zur Vorbereitung Ihrer Hühnersuppe spülen Sie das Suppenhuhn zunächst gründlich von innen und außen ab und entfernen dessen Fettdrüsen am Schwanz, auch „Bürzel“ genannt. Anschließend legen Sie das Huhn in einen großen Topf und bedecken es vollständig mit Wasser. Salzen Sie das Suppenhuhn ausreichend und lassen Sie es dann aufkochen. Durch das Kochen bildet sich an der Wasseroberfläche Schaum, den Sie von Zeit zu Zeit mit einer Kelle abschöpfen können, um die Brühe klar zu halten.
  • Putzen Sie nun das Suppengrün und schneiden es in gleichmäßige Würfel, die circa einen Zentimeter groß sind. Gemeinsam mit den Lorbeerblättern, den Pfefferkörnern, der Zwiebel mitsamt ihrer Schale (bitte vorher halbieren!) sowie den Petersilienstängeln geben Sie nun das Suppengrün in den Topf und lassen alles auf kleiner Stufe anderthalb bis zwei Stunden köcheln.
  • Danach nehmen Sie das Huhn aus dem Topf, lassen es abkühlen und lösen das Hühnerfleisch von Haut und Knochen. Schneiden Sie es anschließend in mundgerechte Stücke und gießen Sie die Brühe durch ein feines Sieb. Zur Vorbereitung der Einlage schälen und stückeln Sie als erstes die Möhren und lassen sie etwa sechs Minuten in der Brühe kochen. In den letzten drei Minuten lassen Sie auch die Nudeln mitkochen und geben danach die tiefgefrorenen Erbsen hinzu.
  • Als letztes fügen Sie der Einlage die mundgerechten Stücke des Suppenhuhns hinzu und würzen alles mit Salz und Pfeffer. Kurz vor dem Servieren streuen Sie die kleingehackte Petersilie über die Hühnersuppe. Et voilà – fertig ist Omas Klassiker.

Rezept Hinweise

Tipp: Besonders schmackhaft lässt sich die Hühnersuppe mit einem Huhn zubereiten, das biologisch gehalten wurde. Das Hühnerfleisch ist in diesem Fall aromatischer, da das Tier weitaus langsamer wächst als eigens zum Verzehr gezüchtete Käfighühner. Die klassisch zubereitete Hühnersuppe überzeugt auf ganzer Linie – kochen auch Sie das Wintergericht zu Hause und beugen Sie damit der lästigen Neujahrs-Erkältung vor.