Pralinen

Pralinen selber machen: Hier finden Sie Rezepte.

Wer kennt sie nicht, die kleinen Leckerbissen, die jeden Schokoladenfan begeistern? Pralinen gelten seit jeher als das edelste Produkt aus Schokolade. Mit den Jahren hat sich neben dem Eintauchverfahren auch das Füllen von Förmchen durchgesetzt, so dass heutzutage den verschiedensten Pralinen-Kreationen keine Grenzen gesetzt werden können. Gut für alle Gourmets, denn der Kreativität wurde freien Lauf gelassen und heute gibt es Pralinen in sämtlichen Schokoladenvarianten und mit den unterschiedlichsten Füllungen. Zwar ist eine Praline erst gut, wenn sie köstlich schmeckt, aber wie so oft isst auch hier das Auge mit. Liebevolle Verzierungen und aufwendige Dekors machen jede Praline zu einem besonderen Erlebnis – sowohl geschmacklich als auch optisch. Übrigens sind Pralinen nicht mit Konfekt zu verwechseln. Eine Praline darf erst dann als solche bezeichnet werden, wenn sie einen Schokoladenanteil von mindestens 25 Prozent aufweisen kann. Liegt der Wert der enthaltenen Kuvertüre darunter, handelt es sich um Konfekt. Ein weiterer Punkt, der eine Praline definiert, ist die Größe. Dabei ist lediglich festgelegt, dass die Ware mundgerecht sein muss.

Feinste Zutaten bilden die Grundlage köstlicher Pralinen

Aufwendige Herstellung und ein einzigartiges Geschmackserlebnis: Nicht umsonst gelten Pralinen als Meisterwerk eines Chocolatiers.
Dabei spielen die eingesetzten Zutaten eine wichtige Rolle. Pralinen gibt es heute in fast allen erdenklichen Farben und Formen. Helle oder dunkle Schokolade, Nougat, Marzipan oder Kaffee, für jeden Geschmack gibt es einen passenden Leckerbissen. Früchte oder Mandeln sowie verschiedene Alkoholsorten (Champagner, Whiskey, Eierlikör und Co.) machen aus jeder Praline eine köstliche Nascherei. Eine der beliebtesten Schoko-Versuchungen ist die Trüffelpraline, die allerdings nur wenig mit dem Trüffelpilz zu tun hat. Eher selten kommt es vor, dass echter Trüffel oder Aroma in den Pralinen enthalten ist.

Pralinen zu jedem Anlass

Pralinen sind bekannt und beliebt, egal ob als Mitbringsel einfach so oder zu Feierlichkeiten. Ob als Geschenk zum Muttertag oder als Weihnachtsgruß – Pralinen sind weit mehr als nur eine Aufmerksamkeit. Jeder freut sich über die köstlichen Kugeln, die zum Genießen einladen.
Wer gerne in der Küche Kuchen zubereitet, der sollte sich unbedingt an Pralinen wagen. Edeka Wucherpfennig hat Ihnen eine Vielzahl an Rezepten zusammengestellt, mit denen Sie einfach Ihre eigenen Pralinen machen können. Dazu gibt es viele Tipps und Tricks, mit denen die Leckerbissen garantiert gelingen und begeistern.

Bildcredit: depositphotos.com/  jirkaejc

Sahnekaramell

Sahnekaramell kann heutzutage in verschiedensten Formen gekauft und genossen werden. Es selbst herzustellen, gilt weitläufig als zu schwierig – jedoch völlig zu Unrecht, wie dieses unkomplizierte Rezept beweist.

Fudge

Fudge

Fudge oder auch Softkaramell ist eine süße Leckerei, die traditionell in England angeboten wird. In anderen Ländern erfreut sich das Rezept für diese Karamellspezialität zunehmender Beliebtheit – so auch in Deutschland. Die harte Variante des Karamellbonbons wird übrigens „Toffee“ genannt.

Chili-Schokolade

Chili-Schokolade

Selbstgemachte Chili-Schokolade ist eine wunderbare und persönliche Geschenkidee, ob zum Geburtstag, Jubiläen oder an Weihnachten. Mit diesem Rezept ist die Zubereitung ganz einfach.

Marzipankartoffeln

Marzipankartoffeln

Marzipankartoffeln, vielerorts auch als Marzipankugeln bezeichnet, schmecken Groß und Klein. Zur Weihnachtszeit kann keiner dieser traditionellen Näscherei widerstehen. Außerdem eignen Sie sich perfekt als kleines Mitbringsel.

Cornflakes-Pralinen

Cornflakes-Pralinen

Die Mischung aus Schokolade, aromatischen Mandeln und knusprigen Cornflakes sorgt für genussvolle Momente. Mit diesem Rezept stellen Sie ganz einfach leckere Cornflakes-Pralinen zuhause her.

Lowcarb-Pralinen

Low Carb Pralinen

Low Carb ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, die sehr schmackhaft gestaltet werden kann. Das beweist dieses Rezept für leckere Low Carb Pralinen eindrucksvoll.

Pralinen aus Zwieback

Pralinen aus Zwieback

Einfach, aber sehr lecker: Zwieback ist eine gewöhnliche Zutat, die in diesem Rezept den Pralinen eine herrliche Struktur verleiht und dem Amaretto die richtige Basis bietet.

Cappuccino-Pralinen

Cappuccino-Pralinen

Cappuccino ist in seinem Geschmack weicher als Kaffee und verleiht Pralinen dadurch eine feine Note. Dieses Rezept für selbstgemachte Cappuccino-Pralinen ist eine leckere Alternative zu den üblichen Keksen beim Nachmittagskaffee.

Kaffee-Pralinen

Kaffee-Pralinen

Schokolade und Kaffee sind Aromen, die sehr gut miteinander harmonieren und dadurch wunderbar für Pralinen-Rezepte geeignet sind. Selbstgemachte Kaffee-Pralinen sind das ideale Geschenk für Kaffeeliebhaber – zu jeder Gelegenheit.

Zimt-Pralinen

Zimt-Pralinen

Zimt schmeckt nicht nur in der Weihnachtszeit gut. Dieses Rezept für leckere Zimt-Pralinen verbindet starke Aromen zu einer spannenden Mischung, die dem Gaumen schmeichelt.