Lebensmittel

Vegan backen: Diese Zutaten ersetzen Eier, Milch und Butter

Vegan backen ist ganz einfach: Erfahren Sie hier, mit welchen Zutaten Sie Eier, Milch und Butter ersetzen können. Plus: Worauf Sie bei der Auswahl der Schokolade achten müssen.

Gibt es etwas Schöneres als nachmittags bei Kaffee, Kuchen und selbstgemachten Keksen zu relaxen? Vermutlich nicht. Bei vielen Menschen steht nicht nur der Genuss, sondern auch das bewusste Essen und die Zubereitung der Speisen im Vordergrund. Kein Wunder, dass die vegane Ernährung immer mehr Anhänger findet. Vegan zu backen stellt vor einige Herausforderungen, wenn man mit „gewöhnlichen“ Rezepten arbeiten möchte. Aber: Viele Inhaltsstoffe lassen sich sehr einfach ersetzen.

Vegan backen – eine Herausforderung?

Beim veganen Backen müssen Sie einige Zutaten ersetzen

Bildcredit: depositphotos.com/TarasMalyarevich

 

Gerade beim Backen spielen tierische Lebensmittel wie Eier, Milch und Butter eine entscheidende Rolle. Sie sorgen nicht nur für den besonders leckeren Geschmack, meist haben sie eine wichtige Funktion für die Konsistenz des Teigs. Eier erfüllen gleich zwei wichtige Funktionen. Je nach Rezept binden sie den Teig oder lockern diesen auf. Damit Muffins und Co. weiterhin gelingen, ist es zunächst wichtig zu wissen, welche Funktion die verwendeten Eier erfüllen. Halten Sie erst dann Ausschau nach passenden Alternativen. Damit der erste vegane Kuchen oder Keks nicht misslingt, helfen einige grundlegende Tipps.

  1. Grundsätzlich gilt: Viele tierische Produkte können Sie nicht 1:1 ersetzen. Neben ein bisschen Experimentierfreude hilft das nötige Fingerspitzengefühl (und unsere praktischen Tipps), um die richtige Mischung zu finden.
  2. Während Eier sich schwieriger ersetzen lassen, gibt es für Milch und Butter viele unkomplizierte Alternativen. Warum beginnen Sie also nicht mit einem Kuchen, der ohnehin ohne Eier auskommt? Für viele Rezepte benötigen Sie keine besonderen Zutaten.
  3. Beginnen Sie mit einem einfachen Rezept. Erste Erfolgserlebnisse machen Lust auf mehr. Wie wäre es zum Beispiel mit einem veganen Nusskuchen oder einfachen Cookies, die komplett ohne Eier auskommen? Achten Sie bei der Verwendung von Schokolade allerdings darauf, dass auch diese Milchprodukte enthalten kann (Tipps zur veganen Schokolode weiter unten).

So ersetzen Sie Milch

Es muss nicht immer Kuhmilch beim Backen sein

Bildcredit: depositphotos.com/VadimVasenin

 

Kuhmilch lässt sich aufgrund einer großen Produktpalette an pflanzlichen Alternativen leicht ersetzen. Sojamilch wird von vielen als Alternative zur Kuhmilch bevorzugt, allerdings gefällt vielen der Geschmack der Sojamilch nicht. Probieren Sie am besten unterschiedliche Geschmacksrichtungen aus, schließlich ist Sojamilch auch mit Vanille- oder Schokoflavour erhältlich. Grundsätzlich können Sie Kuhmilch durch Sojamilch 1:1 ersetzen. Gerade Gebäck wird durch Sojamilch wunderbar locker.

Eine tolle Alternative zur Sojamilch ist Mandel-oder Haselnussmilch. Diese schmeckt deutlich nussiger als Sojamilch und passt hervorragend zu Nuss- oder Karamellgebäck. Da Mandel- und Haselnussmilch von Natur aus leicht süßlich schmecken, reduzieren Sie die Zugabe von Zucker etwas. Zwar wird der Teig mit dieser Pflanzenmilch nicht so locker wie mit Sojamilch, trotzdem ist er saftig und keineswegs trocken. Übrigens gibt es inzwischen auch pflanzliche Sahne. Selbst pflanzliche Sprühsahne ist erhältlich und sorgt für das schmackhafte Finish auf Ihrem veganen Kuchen.

Alternativen zur Butter

Butter kann beim veganen Backen durch Margarine ersetzt werden

Bildcredit: depositphotos.com/yelenayemchuk

 

Butter lässt sich problemlos ersetzen, schließlich gibt es zahlreiche pflanzliche Margarinen auf dem Markt, die sich auch zum Backen eignen. Bei vielen Rezepten können Sie Öl statt Margarine verwenden. Nehmen Sie am besten ein geschmacksneutrales Öl. Je nach Sorte ist Öl reich an gesunden, ungesättigten Fettsäuren. Außerdem lässt es sich viel einfacher verarbeiten.

So finden Sie die richtige Schokolade

Schokolade ist nicht immer vegan

Bildcredit: depositphotos.com/Themalni

 

Während viele sich über den tierischen Ursprung von Ei, Milch und Butter im Klaren sind, wird oft vergessen, dass viele Schokoladenprodukte Bestandteile von Milch enthalten und deshalb keineswegs vegan sind. Gerade beim Backen fällt es schwer, komplett auf Schokolade zu verzichten. Das müssen Sie auch nicht, denn nicht jede Schokolade enthält Milch. Vor allem Zartbitterschokolade oder – kuvertüre kommt oft komplett ohne Milch aus. Hier sollten Sie die Zutatenliste genau studieren. Übrigens bedeutet der Hinweis „Kann Spuren von Milch enthalten“ nicht unbedingt, dass die Schokolade nicht vegan ist. Viele Hersteller sichern sich vor einer allergischen Reaktion ab und drucken die Warnung vorsorglich auf. Helle, vegane Schokolade ist schwieriger zu bekommen, aber inzwischen sind einige vegane Alternativen auf dem Markt.

Die Königsdisziplin – Eier beim Backen ersetzen

Beim veganen Backen gibt es mehrere Möglichkeiten Eier zu ersetzen

Bildcredit: depositphotos.com/nblxer

 

Eier sind tatsächlich am Schwierigsten zu ersetzen. Doch auch das ist nicht unmöglich. Wenn Sie den Teig durch Eier auflockern wollen, können Sie Backpulver oder Natron nehmen. Ein Ei lässt sich durch einen gestrichenen Teelöffel Backpulver ersetzen. Auch Natron kann 1:1 Eier ersetzen. Wichtig ist hierbei, dass Natron durch die Beigabe von Essig oder Zitronensäure erst aktiviert werden muss.

Bei Kuchen und Gebäck mit weniger als insgesamt vier Eiern im Rezept, können Sie diese durch Bananen oder Apfelmus ersetzen. Hier gilt die Regel: Eine halbe Banane oder drei Esslöffel Apfelmus entspricht einem Ei. Da Banane und Apfelmus aber einen fruchtigen Eigengeschmack haben, der durchschlägt, passt dieser Eiersatz nicht in jedes Rezept. Apfelmus eignet sich vor allem für saftige Muffins, allerdings sollten Sie die weiteren Flüssigkeiten im Rezept etwas reduzieren. Als geschmacksneutrale Alternative bietet sich Sojajoghurt an. Hier ersetzt ein Esslöffel Sojajoghurt ein Ei.

Sie suchen vegane Rezepte, bei denen Sie keine Zutaten ersetzen müssen? In unserer Rezeptdatenbank werden Sie sicher fündig!