Lebensmittel

Warenkunde Spargel – alles über das edle Gemüse

Die Spargelzeit hat begonnen! Die delikaten Stangen gelten als Lieblingsgemüse der Deutschen – alljährlich im Frühjahr steigt auch die Vorfreude auf die saisonale Köstlichkeit. Woran man frischen Spargel erkennt und wie man ihn am besten zubereitet, erfahren Sie hier.

Wann hat Spargel Saison?

Die Spargelsaison ist nicht fest definiert, sondern hängt stark von der Wetterlage ab. Den ersten Spargel gibt es in der Regel ab Mitte bis Ende April. Das Ende der Spargelzeit ist traditionsgemäß der 24. Juni. Verschiebt sich die Erntezeit wegen schlechten Wetters jedoch nach hinten, wird auch das Ende der Saison nach hinten verlagert.

Bildcredit: depositphotos.com/fredgreenhat

Welche Spargelsorten gibt es?

Die gängigsten in Deutschland erhältlichen Spargelsorten sind weißer, grüner und violetter Spargel. Der weiße Spargel ist der Liebling der Deutschen. Er überzeugt mit seinem milden und zarten Geschmack. Anders als grüner Spargel muss man ihn jedoch zunächst schälen. Sobald sich die Erdoberfläche wölbt, wird der Gemüsespargel gestochen, bevor die Spargelstangen von den Sonnenstrahlen erreicht werden. Grünspargel wächst oberirdisch und erhält durch Sonnenlicht seine grüne Farbe. Der Geschmack ist kräftig, herzhaft und würzig. Im Gegensatz zu weißem und violettem Spargel enthält grüner Spargel einen höheren Anteil an Vitamin C und Karotin.

Der Anbau violetter Spargelpflanzen ist vor allem in Frankreich weit verbreitet. Violetter Spargel zeichnet sich durch einen feinen und dennoch kräftigen und würzigen Geschmack aus. Sobald die Erdoberfläche leicht durchbrochen ist, wird violetter Spargel geerntet. Die violette Färbung kommt durch die geringe Lichteinwirkung zustande.

Bildcredit: depositphotos.com/beats1

Handelsklassen beim Spargel

Damit Sie beim Einkauf keinen holzigen oder fade schmeckenden Spargel erwischen, sollten Sie auf gute Qualität achten – frischen und hochwertigen Spargel erkennen Sie an diesen Merkmalen:

  •  die Spargelköpfe sind fest und geschlossen
  • die Spargelstangen quietschen leicht, wenn man sie aneinander reibt
  • die Schnittflächen sind saftig

Eine gute Einkaufhilfe sind auch die verschiedenen Handelsklassen für das feine Gemüse. Spargel der Handelsklasse Extra hat gerade Stangen, deren Köpfe fest geschlossen sind. Der Durchmesser der Spargelstangen liegt bei zwölf Millimetern, sie dürfen weder gespalten, hohl noch holzig sein. Spargel der Handelsklasse I hat fest geschlossene Köpfe, ist gut geformt und darf nur leicht gebogen sein. Der Durchmesser liegt bei zehn Millimetern. Spargel der Handelsklasse II darf etwas holzig und seine Köpfe leicht geöffnet sein. Der Durchmesser der weniger gut geformten Stangen beträgt acht Millimeter.

Bildcredit: depositphotos.com/egal

Warum sind die leckeren Stangen so gesund?

Das Edelgemüse ist reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin A, Vitamin B1 und B2, Vitamin C, Vitamin E, Kalium, Phosphor, Calcium, Natrium, Niacin und weiteren bioaktiven Pflanzenstoffen. Durch seinen geringen Kalorienanteil eignet sich Spargel zudem optimal zum Abnehmen. Mit seinem hohen Vitamin E-Gehalt hat Spargel eine vitalisierende Wirkung und schlägt Müdigkeit in die Flucht.

Beliebte Spargelrezepte

Spargel ist äußerst vielfältig und kann sowohl im Kochtopf, im Spargeltopf, im Backofen als auch auf dem Grill zubereitet werden. Aufgrund der schonenden Garung gelingt er im Spargelkochtopf besonders gut.

Sie haben Lust auf leckere Spargelrezepte? Neben der klassischen Spargelzubereitung mit frischen Kartoffeln und einer leckeren Sauce Hollandaise sorgen zahlreiche weitere Rezepte für wahre Gaumenfreuden. Probieren Sie doch mal diese delikate grün-weiße Spargelcremesuppe, den knackigen Spargelsalat mit Erdbeeren, Rucola und Parmesan, die herzhafte Spargelpizza mit Parmaschinken oder das cremige Spargelrisotto mit Parmesan und Basilikum. Wir wünschen guten Appetit!

Bildcredit: depositphotos.com/ildi_papp