ama®

Die Marke ama® wurde vor knapp einem Jahrzehnt in Albanien gegründet. Die Produkte der Marke sind stark geprägt durch die traditionell gewachsene Kaffeekultur Südeuropas – insbesondere der Kunst der Röstung von Espressobohnen. Allein in Tirana, der Hauptstadt Albaniens, existieren knapp über 7.000 Espressobars. Diese Zahl ist Ausdruck des extremen Kaffeekonsums in dieser Stadt und der gesamten Region.

Kaffee von ama®

Altin Lala, langjähriger Mannschaftskapitän von Hannover 96, hat sich nach seiner Fußball-Karriere der Wirtschaft gewidmet. Unter anderem hat Lala die Drogeriemarktkette Rossmann erfolgreich in Albanien etabliert. Im Gegenzug hat er die Marke ama® in den deutschen Markt eingeführt. Ihm, als passioniertem Liebhaber von Kaffee und Espresso, ist schnell klar geworden, dass die Produkte der ama®-Palette auch den deutschen Kaffeetrinkern sehr gefallen würden. Nach dem Aufbau der notwendigen Strukturen hat er die Produkte im Einzelhandel eingeführt, wo sie mittlerweile sehr gut angenommen werden. Der Hauptsitz der Firma befindet sich an der Luisenstraße – wo auch anders als im Herzen der Stadt Hannover. Hier arbeitet ein eingespieltes Team an dem Aufbau der Marke und der Adaption und Modifikation der Produkte für den deutschen Markt. Weitere Informationen finden alle Interessierten auf der Website amacaffe.de.

Was unterscheidet die Marke ama® auf ihrem spezifischen geschäftlichen Sektor von den ganz großen Firmen?

Gerrit Krüger (Marketing): „ama® weist alle vorteilhaften Merkmale eines jungen und aufstrebenden Unternehmens auf: dynamisch, flexibel und entscheidungsfreudig. Der Kaffeemarkt ist in einem ständigen Wandel, wie es sich am Beispiel der Kapseln am besten darstellen lässt. Umwelthemen beherrschen zu Recht das Handeln der Unternehmen in der heutigen Zeit. Es müssen nachhaltige Lösungen geschaffen werden, die eine effiziente Müllentsorgung zulassen – auch bei unseren Kaffeeprodukten. ama® Germany beteiligt sich an diesen Überlegungen und sucht mit Verpackungsunternehmen nach nachhaltigen Lösungen für die Umwelt. Ein weiteres Beispiel ist der hohe Zuckerkonsum in der heutigen Gesellschaft. Auch hier arbeiten wir an Lösungskonzepten für eine Iced-Coffee-Variante, die wenig bis gar keinen Zucker enthält. Diese möchten wir schon bald dem Handel und unseren Kunden präsentieren.“

Wo, also an welchen Standorten, sind Sie aktiv, wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie und sorgen Sie auch für die Ausbildung von Mitarbeitern?

Krüger: „Neben Tirana ist ama® mittlerweile in Wien, Skopje, Pristina, Marseille und nun Hannover operativ tätig. Insgesamt sind über 200 Mitarbeiter weltweit für die Marke im Einsatz. Insbesondere in der Röstfertigung werden Mitarbeiter täglich ausgebildet, um den hohen Produktionsstandard an allen Standorten zu sichern.“

Was zeichnet Ihr Unternehmen beziehungsweise den Kaffee aus?

Krüger: „Das Unternehmen ist durch flache Hierarchiestrukturen gekennzeichnet. Dieses ermöglicht kurze und direkte Entscheidungswege. Ziel ist es, am Markt schnell auf Kundenwünsche einzugehen und Produkte zu liefern, die den Ansprüchen der Zielgruppe gerecht werden sollen.“

Wie müssen wir uns bei Ihnen die Produktion von Kaffee im Detail vorstellen?

Krüger: „Die Produktion ist auf mehrere Standorte aufgeteilt. Einige Produkte werden im Ursprungsland Albanien produziert. Weitere Produktionsstätten befinden sich in Norditalien und Deutschland. Hohe Standards werden durch entsprechende IFS-Zertifizierungen sichergestellt. Damit garantieren wir über die unterschiedlichen Wertschöpfungsketten hinweg Qualitätsstandards, die dem deutschen Konsumenten Produkte höchster Güte im Markt präsentiert.“

Woher kommen Ihre Rohstoffe?

Krüger: „Die Kaffeerohstoffe werden aus Südamerika bezogen. Weitere Produkte, wie beispielsweise die Schokolade der CioCaffes, werden in Italien hergestellt. Hier bedienen wir uns an den südamerikanischen Kaffeebohnen, dem Kakao aus Südamerika und der Milch italienischer Bauernhöfe. Beim Iced Coffee greifen wir auf die Milchproduktion deutscher und holländischer Bauern zurück.“

Produkte von ama®

Wie viele Produkte befinden sich insgesamt in Ihrem Sortiment?

Krüger: „Wir liefern Espressobohnen in unterschiedlichen Stärken Premium und Classic. Dazu produzieren wir den Trend als Café Crema und den Turkish Coffee als alt-traditionelles Produkt der osmanischen Kaffeekultur. Im EDEKA-Markt bieten wir aktuell die Kaffeekapseln in den Stärken Intenso, Trend, Soprano und Decaff, also entkoffeinierte Variante an. Dazu kommen die schokolierten Kaffeebohnen CioCaffe in den Varianten Espresso (Zartbitter) und Cappuccino (Vollmilch) und der Iced Coffee in den Varianten Macchiato (stark) und Cappuccino (mittel).

Welche Ihrer Produkte findet der Kunde bei EDEKA Wucherpfennig in Hannover und welches Ihrer Produkte ist das beliebteste?

Krüger: „Die Kunden finden bei EDEKA Wucherpfennig in Hannover die Kapseln in der Kapsel-Abteilung, den CioCaffe in der Kaffee-Feinkost-Abteilung und der Aktions-Schütte im Süßwaren-Segment sowie den Iced Coffee für die wärmere Jahreszeit im Kühlregal.“