Gilde Brauerei GmbH

Gilde Brauerei Logo

Die Gilde Brauerei GmbH ist nicht nur ein traditionsreiches Unternehmen, sondern sogar das älteste in Hannover und damit eng verbunden mit der Stadt. Die Ursprünge des heutigen Unternehmens reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. 1526 wurde unter Brauer Cord Broyan aus Stöcken ein neues, obergäriges Bier kreiert. Das nach ihm benannte Broyan-Bier war ein voller Erfolg, die Nachfrage entsprechend groß. 20 Jahre später, also 1546, gründeten die hannoverschen Brauer in ihrer Stadt eine eigene Gilde. Geprägt wurde die Institution durch den sogenannten „Broyhan-Taler“, das Marken- und Gütezeichen der Brauergilde, das für besondere Qualität stand. Noch heute findet sich der Broyhan-Taler im Logo der Gilde Brauerei GmbH. Viele Hundert Jahre später, nämlich 2003, folgte die Übernahme der Gilde-Gruppe durch Interbrew (heute Inbev). 2009 begann die Inbev-Gruppe mit der Drosselung der Produktion auf 150.000 hl/a im Jahre 2014. Anfang 2016 wurde die Gilde Brauerei von der TCB Beteiligungsgesellschaft mbH übernommen. Weitere Eckdaten finden alle Interessierten auf der Webseite www.gilde-brauerei.com.

Die Gilde Brauerei blickt auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurück und schaffte im Jahre 2000 sogar den Sprung in die Top Ten der deutschen Bierbrauer. Wie ging es danach weiter?

Mike Gärtner (Geschäftsführer): Der Absatz der Gilde-Brauerei ist in den vergangenen zehn Jahren beständig gesunken. Zum 1. Januar 2016 haben wir eine Jahresproduktionsmenge von knapp 140.000 Hektolitern übernommen. Wir werden diesen Trend umkehren und mittelfristig wieder an alte Produktionszahlen von bis zu 1,5 Millionen Hektoliter heranreichen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Hier hoffen wir auf die durstige Unterstützung der Niedersachsen, insbesondere der Hannoveraner.

Gibt es kurzfristige Ziele, nachdem die Gilde Brauerei Anfang 2016 von der TCB Beteiligungsgesellschaft übernommen wurde?

Gilde SortenGärtner: Wir haben bereits in den ersten Monaten nach dem Neustart umfangreich investiert. Kernstück war eine neue Dosenabfüllanlage, die bereits den Betrieb aufgenommen hat. Aber auch in den Flaschenabfülllinien haben wir uns weitere Verpackungs- und Produktoptionen durch neue Maschinen geschaffen. Als nächstes werden wir die in die Jahre gekommene Inspektorentechnik austauschen, um die Produktqualität weiterhin sicherzustellen. Insgesamt werden unsere Investitionen am Standort die 10-Millionen-Euro-Marke deutlich übersteigen. Ebenso haben wir in den ersten Monaten einen umfassenden Marken-Relaunch umgesetzt, den man noch in diesem Monat im Handel sehen kann. Alle Produkte wurden grundlegend in ihrer Ausstattung – und das Gilde Pilsener auch im Geschmack – überarbeitet.

Das Sortiment umfasst drei Biere: Das Gilde Pilsener, das Lindener Spezial und das Gilde Ratskeller Premium Pils. Was zeichnet die Sorten jeweils aus?

Gärtner: Unser Gilde Ratskeller Premium Pils ist unser Traditionsbier für den vollendeten Pilsgeschmack mit einer perfekt abgerundeten Hopfennote. Gilde Pilsener ist ein harmonisch würziges Pilsener mit einer leichten Hopfennote und angenehmer Frische. Gilde Pilsener steht für das hopfenfrische Pilserlebnis. Die angenehme Würze sorgt für einen vollmundigen Geschmack. Das Lindener Spezial, Hannovers Spezielles und ein Lindener Original, ist betont hopfig für den besonderen Geschmack aus Hannover. Dabei handelt es sich um ein untergäriges, goldgelbes Vollbier mit einer betonten Hopfennote. Neu dazu kommen Gilde Free, ein alkoholfreies und zugleich vollmundiges und belebendes Bier, mit einer feinen Hopfennote und einer nachgewiesenen isotonischen Wirkung sowie Gilde Naturtrübes Radler. Das naturbelassene, unfiltrierte Zwickelbier verleiht unserem Gilde Radler seine feine Trübung. Mit seinem ausgewogen fruchtigen Geschmack ist es ein perfekter Durstlöscher bei jeder Gelegenheit. Das Biermischgetränk besteht zu 50 Prozent aus Bier und zu 50 Prozent aus einem Erfrischungsgetränk mit Zitronengeschmack. Es ist mit natürlichen Aromen versehen und beinhaltet keine künstlichen Süßstoffe.

Wie viele Mitarbeiter sind in der Gilde Brauerei in der Hannoveraner Südstadt beschäftigt?

Gärtner: Wir haben alle 75 Mitarbeiter der Gilde übernommen und werden unseren Mitarbeiterbedarf dem wachsenden Geschäft anpassen.

Wie viele Hektoliter Bier pro Jahr stoßen Sie aus und wohin werden die drei Produkte größtenteils verkauft?

Gärtner: Wir denken, dass in diesem Jahr der Ausstoß der Gilde Brauerei wieder deutlich über 500.000 Hektoliter liegen wird. Unsere Produkte werden insbesondere im Großraum Hannover, aber auch in anderen Teilen Niedersachsens oder im Harz vertrieben. Sowohl im Handel als auch in der Gastronomie oder auf zahlreichen Events kann man sein Gilde genießen.

Woher beziehen Sie die entsprechenden Rohstoffe?

Gilde TeamGärtner: Unser Hopfen kommt ausschließlich aus der bayerischen Hallertau, dem wohl renommiertesten Anbaugebiet der Welt. Malz beziehen wir aus verschiedenen deutschen Mälzereien, um über die Streuung eine konstante Produktqualität sicherstellen zu können und nicht den jährlichen Schwankungen unterworfen zu sein, die die Ernte in den verschiedenen Regionen, vor allem wegen des Wetters, mit sich bringen kann. Das Wasser fördern wir aus unseren hauseigenen Brunnen.

Welche Ihrer Produkte gibt es für den Kunden bei Edeka Wucherpfennig in Hannover zu kaufen?

Gärtner: Bei Edeka Wucherpfennig können die Kunden alle Gilde-Produkte kaufen. Also Gilde Ratskeller, Gilde Pilsener und Lindener Spezial. In den nächsten Tagen werden diese Produkte dann nicht nur optisch neu gestaltet in den Regalen stehen, sondern auch um zwei neue Spezialitäten erweitert: Das alkoholfreie Gilde Free und ein Naturtrübes Radler runden das Sortiment ab.