Rezepte

Bärlauchsuppe Rezept

Wer eine scharfe Note bevorzugt, wird diese Bärlauchsuppe lieben. Sie ist einfach in der Zubereitung, aber raffiniert im Geschmack.

Rezept drucken
Bärlauchsuppe
Die Zubereitung einer Bärlauchsuppe klingt zunächst kompliziert. Allerdings führt Sie dieses Rezept Schritt-für-Schritt durch den Kochprozess. Am Ende erhält man eine leckere, würzige Suppe, die zuletzt ein Zitrusaroma dank frisch abgeriebener Zitronenhaut erhält.
Personen 4 Personen

Zutaten für Bärlauchsuppe

  • 1 Stck. kleine Zwiebel
  • 80 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Sahne
  • 150 g Crème fraîche
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Zucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 20 Stck. Bärlauchblätter
  • 1 Stck. Eigelb
  • 3 Stck. Toastscheiben
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Befreien Sie zunächst die Zwiebel von ihrer Schale. Nehmen Sie ein Brettchen und hacken Sie die Zwiebel in feine Würfel.
  • Zerlassen Sie die Butter in einem Topf und dünsten Sie die gehackte Zwiebel darin an bis sie glasig wird. Fügen Sie etappenweise Mehl dazu - unter ständigem Rühren. Achten Sie darauf, dass sich keine Klümpchen bilden und rühren Sie bis sich eine glatte Masse formt.
  • Sobald eine gewünschte Konsistenz erreicht wurde, können Sie in den Topf zunächst nur etwas trockenen Weißwein zum Ablöschen dazu geben. Gießen Sie den Rest an Weißwein in den Topf und füllen Sie diesen mit der Brühe und 150 Gramm Sahne auf. Lassen Sie alles etwas köcheln bei erhöhter Hitze. Dies sollte in etwa 3 Minuten beanspruchen, aber auf jeden Fall so lange, bis sich die Flüssigkeit etwas verdickt hat.
  • Waschen Sie die Bärlauchblätter. Anschließend trocken tupfen und hacken, bis der Bärlauch fein zerteilt ist. Geben Sie den Bärlauch in die Suppe und kochen ihn ein wenig mit. Um eine feine Struktur zu erreichen, geben Sie den Topfinhalt in einen Mixer und pürieren Sie diesen.
  • Für die Croutons als Topping nehmen sie das Toastbroat und trennen die Brotrinde ab. Schneiden Sie das weiche Brot in mittelgroße Würfel und zerlassen Sie noch etwas Butter in einer Pfanne und braten Sie es darin an, bis es eine gold-bräunliche Farbe erreicht hat.
  • Bevor das Gericht angemacht wird, verquirlen Sie das Eigelb mit den restlichen 100 g Sahne in einem Behälter und geben Sie beides in den Mixer mit der Suppe. Nun nochmal das Ganze kurz pürieren.
  • Als letzen, feinen Schliff, reiben Sie die Haut einer Zitrone ab. Hier ist es gut eine unbehandelte Zitrone zu nehmen und diese im Vorhinein zu waschen. Geben Sie die geriebene Zitronenschale zur Suppe und mixen nochmal alles durch. Zum Servieren die Suppe in eine Schüssel füllen und mit den goldbraunen Croutons garnieren.

Rezept Hinweise

Tipp: Wer es gern ein bisschen schärfer mag, kann die Suppe noch mit Chiliflocken garnieren. Kochen Sie die Suppe nach dem Mixen definitiv nicht noch mal auf, das würde die Zitrusnote verflüchtigen. Wenn Sie sie noch mal warm machen wollen, lassen Sie sie nur leicht köcheln.
Bildcredit: depositphotos.com/ loriklaszlo