Rezepte

Blechkuchen

Blechkuchen sind genauso vielseitig wie praktisch. Statt eine Backform zu benutzen, wird der Teig einfach auf dem Backblech gebacken. Die meisten Rezepte basieren auf Rührteig – genau wie diese schokoladige Leckerei.

Rezept drucken

Rezept drucken

Dieser schokoladige Blechkuchen lässt sich mit leckeren Glasuren, knusprigen Streuseln oder Fruchttoppings ganz unkompliziert aufpeppen. Besonders praktisch: Er kann mühelos in Stücke geschnitten und auf dem Backblech serviert werden.

Zutaten für Blechkuchen


Blech

  • 450 g Mehl (z.B. Alnatura Bio Dinkelmehl)
  • 3 TL Gut&Günstig Backpulver
  • 375 g Gut&Günstig feiner Zucker
  • 3 TL Gut&Günstig Vanillinzucker
  • 5 Stck. Eier
  • 300 g EDEKA Bio Sauerrahmbutter (geschmolzen)
  • 450 ml EDEKA Bio Frische fettarme Milch
  • 3 EL Kakao

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Blech

  • 450 g Mehl (z.B. Alnatura Bio Dinkelmehl)
  • 3 TL Gut&Günstig Backpulver
  • 375 g Gut&Günstig feiner Zucker
  • 3 TL Gut&Günstig Vanillinzucker
  • 5 Stck. Eier
  • 300 g EDEKA Bio Sauerrahmbutter (geschmolzen)
  • 450 ml EDEKA Bio Frische fettarme Milch
  • 3 EL Kakao

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Heizen Sie im ersten Schritt den Backofen auf 200 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) vor. Anschließend legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.

  2. Für den Teig schlagen Sie die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker auf, bis sich eine homogene und schaumige Masse bildet. Danach fügen Sie Kakao, flüssige Butter und Milch hinzu.

  3. Im nächsten Schritt vermischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und sieben es über die Masse. Nun verrühren Sie alles vorsichtig, bis sich ein geschmeidiger Teig bildet.

  4. Im Anschluss streichen Sie den Teig gleichmäßig auf das Blech. Danach muss er für 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene des Ofens backen.

  5. Bevor Sie den Kuchen herausnehmen, machen Sie die Stäbchenprobe: Bleibt kein Teig kleben, ist der Kuchen optimal durchgebacken und kann in der Form auskühlen.

  6. Zum Schluss schneiden Sie den erkalteten Kuchen in kleine Quadrate und verzieren ihn nach Belieben.

Rezept Hinweise

Das angegebene Rezept kann je nach Gusto variiert werden. Wer sich an klassischen Brownies orientieren möchte, ersetzt den Kakao durch geschmolzene Zartbitterkuvertüre. Für eine nussige Note können Sie gehackte Hasel- oder Walnüsse hinzufügen. Möchten Sie auf Mehl verzichten, können Sie gemahlene Mandeln als Alternative zum herkömmlichen Weizenmehl nutzen.Falls der Schokoladenkuchen vegan sein soll, können Sie statt der Butter auch vegane Margarine nehmen und die Eier durch pürierte Bananen ersetzen.

Bildcredit: depositphotos.com/conssuella