Rezepte

Bruschetta

Die italienische Vorspeise, die dank der vollmundigen Aromen sofort an warme Sommerabende, Grillpartys und Urlaub im schönen Italien erinnert, gibt es in den unterschiedlichsten Varianten.

Rezept drucken

Rezept drucken

Während bei jeder Variante ein gutes Baguette, Weißbrot oder Ciabatta, welches leicht angeröstet ist, die Grundlage bildet, sind der Fantasie beim Belegen kaum Grenzen gesetzt. Neben der typischen Variante mit sonnengereiften Tomaten, etwas Knoblauch, frischem Basilikum und italienischen Gewürzen, kann das Bruschetta auch mit verschiedenen Käsesorten, frischen Pilzen oder anderem Sommergemüse getoppt werden. Bruschetta ist nicht nur superschnell und einfach in der Zubereitung, es eignet sich auch ideal als Resteverwertung für hartgewordenes Brot und überreife Tomaten. Sollten Sie eigene Tomaten im Garten angebaut haben, benutzen Sie diese! Umso saftiger und vollmundiger die Tomaten, umso besser wird das Bruschetta.

Zutaten für Bruschetta


Personen

  • 1 kg Roma-Tomaten (reif)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 5-7 Basilikumblätter (frisch)
  • 2 Tl Balsamicoessig
  • 1,5 El Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Italienische Kräuter
  • 1 Baguette (Alternativ: Ciabatta oder ein halbes Laib französisches Weißbrot)
  • nach Belieben Petersilie

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 1 kg Roma-Tomaten (reif)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 5-7 Basilikumblätter (frisch)
  • 2 Tl Balsamicoessig
  • 1,5 El Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Italienische Kräuter
  • 1 Baguette (Alternativ: Ciabatta oder ein halbes Laib französisches Weißbrot)
  • nach Belieben Petersilie

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Baguette, französisches Weißbrot oder Ciabatta in gleichmäßige Scheiben schneiden (circa 1 – 1 ½ cm dick).

  2. Die Tomaten waschen, mit etwas heißem Wasser übergießen und die Schale vorsichtig abziehen. Die Tomaten anschließend halbieren und mit Hilfe eines kleinen Löffels die Kerne entfernen, damit die Tomatenwürfel später weniger wässrig sind.

  3. Die Zwiebel schälen. Tomaten und Zwiebel in feine Würfel schneiden und eine Zehe Knoblauch pressen oder fein reiben. Die Basilikumblätter waschen, abtropfen lassen und ebenfalls klein hacken.

  4. Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und Basilikum in eine Rührschüssel geben und gründlich vermengen. Den Belag mit Balsamicoessig, Olivenöl, Salz, schwarzem Pfeffer und italienischen Kräutern abschmecken. Den Belag für das Bruschetta im Kühlschrank kaltstellen.

  5. Die Brotscheiben von beiden Seiten mit etwas Olivenöl beträufeln und die zweite Knoblauchzehe halbieren. Die Brote mit der Knoblauchzehe einreiben, auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und für 8-10 Minuten goldbraun backen.

  6. Die Tomatenmischung gleichmäßig auf den Broten verteilen und mit etwas frischer Petersilie garnieren. Das Bruschetta umgehend servieren und genießen.

Rezept Hinweise

Tipp: Der Balsamicoessig harmoniert ideal mit den Tomaten und dem Basilikum, hat aber auch einen starken Eigengeschmack. Bevorzugen Sie einen milderen Geschmack, verwenden Sie stattdessen ganz traditionell einen guten Rotweinessig.

Bildcredit: depositphotos.com/ ildi_papp