Rezepte

Chiapudding

Die kleinen Chia-Samen gelten als sehr gesund und werden häufig als sogenanntes Super Food bezeichnet. Ursprünglich stammen sie aus Südamerika und stellten dort beispielsweise ein wichtiges Nahrungsmittel für die Mayas und Azteken da. Aber auch viele andere Ureinwohner-Völker schätzten das Pseudogetreide, unter anderem auch aufgrund seines sättigenden Effekts. Ein Chiapudding eignet sich nicht nur als Nachspeise, sondern ist auch das perfekte Frühstücksgericht.

Rezept drucken

Rezept drucken

Vor allem in den letzten Jahren entwickelte sich ein regelrechter Gesundheitstrend rund um die Chia-Samen, die vor allem in Müslis, Pudding, Smoothies oder Teigwaren wie Brot und Pfannkuchen zu finden sind. Der Chiapudding ist ein ideales Frühstück, das zu Beginn des Tages eine sättigende und sehr nährstoffreiche Grundlage darstellt. Aber auch für Zwischendurch oder als süße Nachspeise ist der Pudding bestens geeignet, der in seiner Vorbereitung kaum Zeit in Anspruch nimmt.

Zutaten für Chiapudding


Portionen

  • 4 EL Chiasamen
  • 250 ml Mandelmilch (alternativ auch andere Milchsorten möglich)
  • Gewürze wie Zimt, Vanille oder Kakao
  • Honig oder Ahornsirup

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Gang Dessert


Portionen

  • 4 EL Chiasamen
  • 250 ml Mandelmilch (alternativ auch andere Milchsorten möglich)
  • Gewürze wie Zimt, Vanille oder Kakao
  • Honig oder Ahornsirup

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Gang Dessert

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Chia-Samen werden zunächst mit der Mandelmilch in einer Schüssel vermengt und sollten nun knapp 15 Minuten locker verrührt werden. Die Samen werden in dieser Zeit verklumpen, zudem ist diese lange Zeit notwendig, damit die Milch sich nicht oberhalb absetzt. Danach geht es für die Mischung erst einmal knapp zwei Stunden in den Kühlschrank.

  2. Nach dieser Kühlphase kann der Pudding nach Belieben mit Gewürzen verfeinert werden. Wer Kalorien sparen möchte, greift hierbei zu alternativen Süßungsmitteln. Ebenfalls sehr gut geeignet sind außerdem frisches Obst, Haferflocken oder Nüsse als Topping. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und es darf nach Herzenslust herumprobiert werden. Das gilt auch für die Basis aus Milch – diese kann beispielsweise variieren, indem zu Nuss-, Soja-, Hafer- oder Reismilch gegriffen wird.

Rezept Hinweise

Tipp: Geschmacklich sind die Samen relativ neutral, allerdings wird eine tägliche Aufnahme von nicht mehr als 15 Gramm empfohlen.

Bildcredit: depositphotos.com/ rozmarina