Rezepte

Dry Aged Rostbraten Rezept

Traditionell wird Rostbraten mit Zwiebeln zubereitet, doch auch mit Pilzen macht er durchaus etwas her. Verwenden Sie Dry Aged Beef statt herkömmlichen Rindfleischs für ein kräftigeres Aroma und servieren Sie Spätzle als Beilage.

Rezept drucken
Dry Aged Rostbraten
Das trocken gereifte Fleisch gibt dem Gericht eine sehr intensive Fleischnote.
Personen 4 Personen

Zutaten für Dry Aged Rostbraten

  • 200 g Mehl
  • 3 Stck. Eier
  • 60 ml Mineralwasser
  • 4 Stck. Dry Aged Rostbraten
  • 400 g Steinpilze
  • 200 g Zwiebeln
  • 6 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Lorbeer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 250 ml Rinderfond
  • 1 TL Speisestärke
  • Petersilie
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Bereiten Sie zunächst den Spätzleteig vor. Geben Sie dazu das Mehl, die Eier und das Mineralwasser in eine große Schüssel und würzen Sie es mit etwas Muskat und Salz. Schlagen Sie alles bis der Teig Blasen wirft. Den abgedeckten Teig für etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Salzwasser in einem großen Topf erhitzen und mit der Spätzlepresse den Teig portionsweise hineingeben. Etwa 1 Minute kochen lassen, mit einer Schaumkelle herausfischen, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  • Für die Sauce putzen Sie zunächst die Pilze, dann in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln schneiden Sie in feine Streifen. Geben Sie 2 EL Öl und die Butter in einen Topf, darin die Zwiebeln goldbraun andünsten. Dann das Tomatenmark hinzugeben, ebenfalls kurz anrösten, mit Rotwein ablöschen und ein Lorbeerblatt hineingeben, einkochen lassen. Anschließend den Rinderfond hinzugeben und das Ganze nochmal für 5 Minuten, bei offenem Topf, einkochen lassen. Mit der, in etwas kaltem Wasser aufgelösten Speisestärke, die Soße binden. Die fertige Soße dann abdecken und auf kleiner Temperatur warmhalten.
  • Für das Fleisch den Backofen zunächst auf 160°C vorheizen und 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Das Fleisch darin auf jeder Seite 2 bis 3 Minuten scharf anbraten. Würzen müssen Sie das Fleisch eigentlich nicht, da der intensive Eigengeschmack so noch besser zur Geltung kommt, wer aber möchte kann vor dem Braten noch etwas Thymian darauf verteilen. Das gebratene Fleisch auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen und im Ofen nochmal für etwa 4 Minuten garen lassen.
  • Währenddessen erhitzen Sie das restliche Öl in der Pfanne, in der Sie auch das Fleisch zubereitet haben. Die Pilze darin gut anbraten und dieses dann zusammen mit dem Bratensatz zur Soße geben und diese nochmals erhitzen.
  • Das fertige Fleisch aus dem Ofen nehmen, abdecken und nochmal für etwa 3 Minuten ruhen lassen. Spätzle, Fleisch und Steinpilzsoße anrichten und vor dem servieren mit etwas Petersilie garnieren.

Rezept Hinweise

Tipps: Dazu passt Rotwein.
Bildcredit: depositphotos.com/ photominer