Rezepte

Elisenlebkuchen

Elisenlebkuchen gehören zur Weihnachtszeit zu den beliebtesten Lebkuchen-Spezialitäten. Sie sind auf der Suche nach einer besonderen Aufmerksamkeit in der Vorweihnachtszeit? Backen Sie mit diesem Rezept Elisenlebkuchen und verschenken Sie sie an Ihre Liebsten.

Rezept drucken

Rezept drucken

Entstanden ist diese köstliche Weihnachtsleckerei in Nürnberg. Die Legende besagt, dass es einst einen Lebküchner gab, dessen wunderschöne Tochter, Elisabeth, schwer krank war, Ärzte und Medikamente konnten sie nicht heilen. Der Lebküchner begann einen Lebkuchen mit den wertvollen orientalischen Gewürzen zu backen. Er verzierte anschließend den Lebkuchen so schön, dass sich Elisabeth schon nur wegen dem Anblick sehr freute. Nachdem sie diesen gegessen hatte, wurde sie auf wundersame Weise gesund. Und so entstand der Name des bis heute beliebten Weihnachtsgebäcks. Hier finden Sie ein einfach zu befolgendes Rezept für Elisenlebkuchen.

Zutaten für Elisenlebkuchen


  • 470 g Zucker
  • 6 Stck. Eier
  • 1 EL kandierter Ingwer (fein gehackt)
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL gemahlene Gewürznelken
  • 1/2 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL gemahlener Piment
  • 240 g Haselnüsse (grob gemahlen)
  • 240 g Haselnüsse (fein gemahlen)
  • 50 g Walnüsse (grob gehackt)
  • 100 g Orangeat (fein geschnitten)
  • 100 g Zitronat (fein geschnitten)
  • 1 Stck. Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 1 Stck. Orange (abgeriebene Schale)
  • 1 TL Vanillezucker

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


  • 470 g Zucker
  • 6 Stck. Eier
  • 1 EL kandierter Ingwer (fein gehackt)
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL gemahlene Gewürznelken
  • 1/2 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL gemahlener Piment
  • 240 g Haselnüsse (grob gemahlen)
  • 240 g Haselnüsse (fein gemahlen)
  • 50 g Walnüsse (grob gehackt)
  • 100 g Orangeat (fein geschnitten)
  • 100 g Zitronat (fein geschnitten)
  • 1 Stck. Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 1 Stck. Orange (abgeriebene Schale)
  • 1 TL Vanillezucker

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Geben Sie Zucker, die Eier und den Vanillezucker in eine Schüssel. Rühren Sie die Masse schaumig bis zum Auflösen des Zuckers. Geben Sie die Nüsse, das Orangeat, das Zitronat, den Ingwer, die Gewürze und die abgeriebenen Schalen dazu und rühren Sie nochmal um.

  2. Stellen Sie den Teig für 24 Stunden kühl. Hierfür eignet sich bei kalten Temperaturen der Balkons, sonst der Kühlschrank.

  3. Stellen Sie am nächsten Tag den Ofen zum Vorheizen auf 200°C. Formen Sie kleine Kugeln aus dem Lebkuchenteig. Diese sollten etwa 15 bis 17 Gramm wiegen. Legen Sie diese nun auf die Oblaten, sodass bis zum Rand ungefähr drei bis fünf mm Platz frei bleibt.

  4. Legen Sie Backpapier auf ein Backblech auf. Setzen Sie nun die Oblaten auf das Blech und stellen Sie das Blech in den Ofen. Die Backzeit beträgt etwa 12 bis 15 Minuten, bis die Lebkuchen eine hellbraune Farbe erhalten. Achten Sie darauf, dass die Lebkuchen innen nicht ganz gar sein sollten.

  5. Nehmen Sie nach der angegebenen Zeit die Oblaten aus dem Ofen und legen Sie diese zum kühlen. Füllen Sie anschließend die Lebkuchen in eine passende Dose.

Rezept Hinweise

Tipp: Um den Geschmack zu verbessern, lassen Sie die Elisenlebkuchen für einige Tage liegen. Damit diese auch weich und saftig bleiben können Sie die Dose, in die Sie die Lebkuchen gefüllt haben, mit Backpapier abdecken und Apfelschalen darüber verteilen. Um den Lebkuchen ein schöneres Aussehen zu verpassen, können diese auch mit Zuckerguss dekoriert werden.

Bildcredit: depositphotos.com/ alex9500