Rezepte

Erdnuss-Kokos-Aufstrich Rezept

Wenn Sie Erdnussbutter lieben, wird Ihnen dieser Erdnuss-Kokos-Aufstrich schmecken! Das Beste daran: Der Aufstrich lässt sich gut am Vorabend vorbereiten, wenn Sie am nächsten Tag zum Brunch geladen haben.

Rezept drucken
Erdnuss Kokos Aufstrich
Erdnüsse enthalten zwar viel Fett, aber dieses ist hochwertig und kann vom Körper optimal verstoffwechselt werden. Das hat den Vorteil, dass Sie zwar eine erhöhte Kalorienmenge zu sich nehmen, aber diese entsteht durch gute Nährstoffe. Zur Herstellung dieses Aufstrichs benötigen Sie kein besonderes Equipment und auch keine außergewöhnlichen Zutaten. Zudem können Sie diesen Aufstrich auch spontan herstellen, da die Zubereitung nur wenige Minuten in Anspruch nimmt.
Personen 4 Personen

Zutaten für Erdnuss Kokos Aufstrich

  • 125 g Erdnusskerne (geschält)
  • 50 g natives Kokosöl
  • 70 g Kokosflocken
  • 70 g Honig
  • 1 Prise Salz
Kategorie Rezepte
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Rösten Sie die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett an und warten Sie, bis die Nusskerne goldgelb sind. Wenn Sie die Nüsse geröstet haben, dann geben Sie die Kerne in den Mixer und lassen Sie diese auskühlen.
  • Wischen Sie die Pfanne mit einem Küchenkrepp aus und geben Sie die Kokosflocken hinein. Rühren Sie beim Rösten dauerhaft in den Kokosflocken und warten Sie, bis diese gelbgold sind. Geben Sie die Kokosflocken auf einen flachen Teller und lassen Sie diese auskühlen.
  • Erhitzen Sie das Kokosöl mit dem Honig, bis beides flüssig ist. Mixen Sie die Erdnusskerne und lassen Sie das Gemisch aus Honig und Kokosöl langsam einfließen.
  • Geben Sie die Prise Salz hinzu und lassen Sie die Mischung so lange mixen, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Schmecken Sie die Masse mit Salz ab und rühren Sie die Kokosflocken unter die Masse.
  • Füllen Sie den Aufstrich in ein Schraubglas. Bewahren Sie es im Kühlschrank auf.

Rezept Hinweise

Tipp: Wenn Sie keine Erdnüsse mögen oder diese nicht vertragen, dann können Sie das Rezept auch mit Mandeln herstellen. Sollten Sie den Aufstrich vegan zubereiten wollen, dann können Sie anstelle des Honigs auch Agavendicksaft verwenden. Bei der Low Carb Variante ersetzen Sie das Süßungsmittel durch Stevia oder Erytrith. Allerdings müssen Sie dann die Menge des Kokosöls erhöhen, um eine cremige Konsistenz zu erreichen.
Bildcredit: dpositphotos.com/ jirkaejc