Rezepte

Gefüllte Weinblätter

Selten ist ein Snack oder eine kleine Beilage, so gehaltvoll, gesund und schmackhaft, wie die gefüllten Weinblätter. Mit diesem Rezept können Sie die kleinen Köstlichkeiten ganz einfach selbst herstellen.

Rezept drucken

Rezept drucken

Gerade wer die griechische, aber auch türkische Küche kennt, liebt sicherlich die gefüllten Weinblätter. Dieses Rezept der griechischen Variation der Dolmades, also der Weinblätter mit Füllung, verwendet Reis und Auberginen. Etwas Zitronensaft sorgt für eine frische Note und reichlich Olivenöl für Würze. Zusammen mit den Kräutern bekommt man am Ende ein wirkliches Geschmackserlebnis. Die Zubereitung erfordert vor allem etwas Geduld bei der Füllung der Weinblätter, ist aber ansonsten nicht sonderlich verständlich.

Zutaten für Gefüllte Weinblätter


Personen

  • 30 - 45 Stck. Weinblätter (roh oder eingelegt)
  • 150 g Reis (Langkorn)
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • 250 g Auberginen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Dill (getrocknet / wahlweise auch 1 Esslöffel frischer Dill)
  • 150 ml heißes Wasser
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Gang Snacks
Küche Vegetarisch


Personen

  • 30 - 45 Stck. Weinblätter (roh oder eingelegt)
  • 150 g Reis (Langkorn)
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • 250 g Auberginen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Dill (getrocknet / wahlweise auch 1 Esslöffel frischer Dill)
  • 150 ml heißes Wasser
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Gang Snacks
Küche Vegetarisch

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Um den Arbeitsaufwand relativ gering zu halten, kann man zum Befüllen schon in Salzwasser eingelegte Weinblätter kaufen. Diese sollte man dann für ungefähr fünf bis maximal 10 Minuten nochmals in kaltem Wasser einweichen lassen. Anschließend lässt man die Blätter abtropfen und tupft Sie eventuell ab. Frische Weinblätter müssen nach dem Waschen in heißes, kochendes Wasser gelegt werden. Schrecken Sie sie anschließend mit kaltem Wasser ab und dann sind die Blätter bereit für die Füllung.

  2. Schneiden Sie dann die Aubergine erst einmal in Scheiben. Diese können Sie dann auf einem Brettchen auslegen und leicht mit Salz bestreuen. Auf diese Weise verliert die Aubergine etwas Flüssigkeit und somit auch ihren leicht bitteren Geschmack.

  3. Setzen Sie einen weiteren Topf mit Reis auf und kochen Sie ihn wie gewohnt. Anschließend sollte er kalt gestellt werden.

  4. Schneiden Sie nun die Zwiebel in kleine Würfel und geben Sie das Olivenöl in einen Topf. Nun mit dem Knoblauch langsam aber stetig braten bis eine hellgelbe Farbe erreicht ist. Anschließend kommen die Auberginen-Scheiben mit in den Topf und werden kurz angebraten. Dann folgen die Kräuter, etwas Salz und ca. ein Esslöffel Zitronensaft. Schmoren Sie alles kurz unter rühren und löschen Sie den Topfinhalt mit 150 ml heißen Wassers ab.

  5. Erhöhen Sie nun noch mal die Hitze und lassen alles etwas kurz aufkochen. Anschließend wird die Hitze schnell wieder runter gedreht und und die Auberginen-Zwiebelmischung soll insgesamt eine halbe Stunde vor sich hin köcheln, sodass sich die Konsistenz verdickt. Bearbeiten Sie die Masse mit einem Stampfer, evtl. auch mit einem Pürierstab. Schmecken Sie die Füllung ab und ergänzen Sie bei Bedarf etwas Salz und Pfeffer.

  6. Nun beginnt das Befüllen. Nehmen Sie je ein Weinblatt und legen Sie es mit der Innenseite zu sich. Es kommt je ein Teelöffel Reis und Auberginenfüllung hinein, am besten in einer länglichen Form am unteren Rand. Klappen Sie das Blatt einmal über die Füllung und falten Sie dann auch die obere und untere Seite zur Füllung. Nun einfach nur noch einrollen. Legen Sie nun Blatt für Blatt in eine tiefe Form, gerne auch in einen Topf.

  7. Als letzten Schritt kommen wieder ca. 4 Esslöffel Olivenöl, 2 Esslöffel Zitronensaft und heißes Wasser über die gefüllten Weinblätter, bis sie komplett in Flüssigkeit getaucht sind. Beschweren sie nun die geschichteten Blätter, mit einem Teller o.ä. Jetzt werden die Blätter nochmal kurz aufgekocht und anschließend, ca. 1 Stunde und 15-20 Minuten bei niedriger Hitze stehen gelassen. Falls in diesem Prozess das Wasser verdampfen sollte, füllen sie es etwas nach. Nachdem die Weinblätter abgekühlt sind, können Sie sie kalt stellen und anschließend servieren.

Rezept Hinweise

Tipp: Falls Sie gleich ein ganzes Gericht kochen wollen, können Sie auch die Weinblätter in eine Auflaufform geben und mit einer würzigen Tomatensauce auffüllen. Diese sollte man dann ca. 40-45 Minuten bei 175 Grad backen. Eine entsprechende Beilage wäre einfach Brot oder auch ein Salat.

Bildcredit: depositphotos.com/ suzbah