Rezepte

Gefüllter Kürbis

Holen Sie sich mit diesem Rezept alle geschmacklichen Facetten des Herbsts auf den Teller: Gefüllter Kürbis mit Pilzen und einer würzigen Sauce aus Kräuterfrischkäse ist ein Gericht, das besonders satt macht und lecker schmeckt.

Rezept drucken

Rezept drucken

Alle Jahre wieder: Herbstzeit ist Kürbiszeit. Eigentlich kommt die Frucht (ja, der Kürbis ist tatsächlich eine Frucht und kein Gemüse) aus Amerika und wurde dort angeblich schon 10.000 vor Christus kultiviert. Dabei halfen Selektionen den Menschen, die Frucht immer größer und mild schmeckender werden zu lassen. Der Kürbis gehört also schon lange zum Essen der Menschen erfreut sich mittlerweile verschiedener Zuchtsorten und zahlreicher Zubereitungsvarianten.

Eine der bekanntesten Sorten ist der Hokkaido-Kürbis, der im 16. Jahrhundert von portugiesischen Seefahrern nach Japan gebracht und dort so modifiziert wurde, dass sein Fleisch ein leicht nussiges Aroma bildete und seine Haut mit verzehrt werden konnte. So fand er ab den 1950ern wieder Verbreitung auf der ganzen Welt und wird traditionell zur Herbstzeit in die unterschiedlichsten Gerichte eingearbeitet. Er lässt sich super füllen und eventuell mit Käse überbacken im Ofen garen. Ob mit Fleisch oder vegetarisch, bleibt der Fantasie der Köche überlassen; wir stellen heute allerdings mal ein vegetarisches Gericht vor.


Zutaten für Gefüllter Kürbis


Personen

  • 1 Stck. Hokkaido-Kürbis (Alternativ können auch zwei kleinere Hokkaido-Kürbisse verwendet werden.)
  • 200 g braune Champignons
  • 400 g geraspelte Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 1 Stck. grüne Paprika
  • 100 g Zuckermais
  • 200 g Basmati-Reis (bereits gegart)
  • 400 g Kräuter-Frischkäse
  • 2 Stck. Eier
  • 300 ml Wasser
  • 150 g geriebener Käse
  • Pinien- oder Sonnenblumenkerne

Bewertung

Stimmen: 2

Bewertung: 3.5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 1 Stck. Hokkaido-Kürbis (Alternativ können auch zwei kleinere Hokkaido-Kürbisse verwendet werden.)
  • 200 g braune Champignons
  • 400 g geraspelte Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 1 Stck. grüne Paprika
  • 100 g Zuckermais
  • 200 g Basmati-Reis (bereits gegart)
  • 400 g Kräuter-Frischkäse
  • 2 Stck. Eier
  • 300 ml Wasser
  • 150 g geriebener Käse
  • Pinien- oder Sonnenblumenkerne

Bewertung

Stimmen: 2

Bewertung: 3.5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Reis in Salzwasser nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Champignons sauber bürsten und würfeln, den Porree in Ringe schneiden und die Paprika klein hacken.

  2. Das Gemüse zusammen mit dem Mais und den geraspelten Möhren in einer beschichteten Pfanne mit einem Esslöffel Olivenöl anbraten. Danach alles schön abkühlen lassen.

  3. Nun den Kürbis putzen, mittig längs durchschneiden und seine Kerne entfernen. Zusätzlich sollte er ein wenig ausgehöhlt werden, damit er mehr Platz für die Füllung bietet. Das Fleisch kann klein geschnitten einfach zur Gemüsemischung hinzu gegeben werden.

  4. In einer Schüssel den Kräuter-Frischkäse mit den Eiern und dem Wasser mit dem Schneebesen oder einem elektrischen Mixer verrühren. Feinschmecker können auch ein wenig Sahne hinzu geben. Ab jetzt sind dem individuellen Geschmack keine Grenzen gesetzt. Die Sauce kann mit Salz und Pfeffer gewürzt werden, aber auch mit Chili, Ingwer oder Kurkuma.

  5. Die Gemüsemischung zur Sauce geben und alles gut vermengen. Nun die Kürbishälften befüllen und mit Käse und den Kernen bestreuen. Bei 150 Grad ca. 60 Minuten garen lassen.

Rezept Hinweise

Der Hokkaido-Kürbis wird in Japan gerne mit Curry kombiniert. Die Sauce dieses Gerichts kann ideal mit zwei Esslöffeln japanischer, süßer Currysauce verfeinert werden. Alternativ kann man auch einfach etwas Currypulver hinzufügen.

Bildcredit: depositphotos.com/ minadezhda