Rezepte

Gemüse-Lasagne

Alles, was eine gute Lasagne braucht: Frische Zutaten, feine Bechamelsauce und gaaaaaaaaanz viel Käse. Diese leckere Gemüse-Lasagne wird Sie begeistern!

Rezept drucken

Rezept drucken

Eine gute Lasagne braucht frische Zutaten und mit der Bechamelsauce steht und fällt alles. Dieses anschauliche Rezept zeigt, wie Sie aus verschiedenen Zutaten eine gute und sehr schmackhafte Lasagne, inklusive Bechamelsauce hinbekommen. Einmal zubereitet kann man sie auch noch am nächsten Tag verzehren.

Zutaten für Gemüse-Lasagne


Personen

  • 8-10 Stck. breite Lasagne-Nudeln
  • 2 Stck. Paprika (eine gelbe und eine rote)
  • 1 Stck. Zucchini (klein)
  • 1/2 Stck. Aubergine
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • 400 g gehackte Tomaten in der Dose
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 250 g Champignons
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Schlagsahne
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskat
  • 2-3 EL Parmesan (am Stück zum Reiben zum Überbacken)

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 8-10 Stck. breite Lasagne-Nudeln
  • 2 Stck. Paprika (eine gelbe und eine rote)
  • 1 Stck. Zucchini (klein)
  • 1/2 Stck. Aubergine
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • 400 g gehackte Tomaten in der Dose
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL getrockneter Thymian
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 250 g Champignons
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Schlagsahne
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskat
  • 2-3 EL Parmesan (am Stück zum Reiben zum Überbacken)

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Heizen Sie zunächst Ihren Backofen auf 200 Grad bei Ober-und Unterhitze vor. Daraufhin kann das Gemüse gewaschen werden. Schneiden Sie die Paprikas, die Zucchini und Aubergine in kleine, handliche Würfel und geben Sie 1-2 Esslöffel Olivenöl in eine ausreichend große Pfanne.

  2. In die Pfanne kommen die Gemüsewürfel. Braten alles kurz scharf an. Anschließend bei reduzierter Hitze noch ca. 5 Minuten erhitzen. Fügen Sie Tomatenmark und ein wenig Wasser hinzu. Anschließend kommen die Gewürze hinzu. Lassen Sie alles ca. 15-20 Minuten köcheln.

  3. Nun geht es an die Bechamelsauce. Waschen Sie kurz die Champignons ab und achten Sie dabei darauf, dass sie sich nicht mit Wasser vollsaugen. Schneiden sie die kleinen Pilze in Würfel. Geben Sie nun etwas Butter in eine kleine Pfanne und braten Sie die Champignons darin kurz scharf an.

  4. Die restliche Butter in einen Topf geben, in dem die Sauce zubereitet wird. Fügen Sie nach und nach unter Rühren das Mehl hinzu und sorgen Sie dafür, dass keine Klümpchen entstehen. Weiter kommen unter Rühren noch die Milch und die Sahne dazu, sodass sich allmählich eine schöne Konsistenz bildet. Würzen Sie das Ganze mit Salz, Pfeffer und der gemahlenen Muskatnuss. Wenn die Sauce verdickt ist, kommen die angebratenen Champignons hinzu.

  5. Jetzt werden die Lasagne-Nudeln vorbereitet. Nehmen sie eine flache Form und geben Sie die Nudeln in breiten Plättchen hinein. Nun heißes Wasser darüber gießen und ca. 2-3 Minuten warten.

  6. Die Schichtung erfolgt im mehr oder minder in gleichem Ablauf. Auf den Boden der Auflaufform kommt die Bechamelsauce. Geben Sie in etwa 2-3 Esslöffel pro Vorgang hinzu. Dann kommen auch pro Schicht ca. 2-3 Nudel-Plättchen darüber. Nach der ersten Schicht Bechamelsauce und Nudeln kommt ca. die Hälfte der Gemüsesauce in die Form. Dann wieder zuerst Sauce und dann Nudeln schichten und dann die andere Hälfte der Sauce darauf geben. Zuletzt kommen für die letzte Schichte nun zuerst die Lasagne-Nudeln und dann die Bechamelsauce. Am Ende wird alles mit frisch geriebenem Parmesan bedeckt.

  7. Nun kommt die Lasagne in den vorgeheizten Ofen. Geben Sie sie auf die mittlere Schiene und backen sie etwa eine halbe Stunde, bis der Käse eine schöne Kruste bekommen hat. Bevor Sie sie anschneiden, warten Sie einen kurzen Moment. So wird sicher gestellt, dass die Lasagne nicht zu schnell auseinander fällt.

Rezept Hinweise

Tipp: Die Lasagne schmeckt auch einen Tag später sogar noch hervorragender. Die Form ist etwas fester und der Geschmack ist noch ein wenig intensiver. Backen Sie sie einfach nochmal ca. 10-15 Minuten bei 180 Grad im Backofen.

Bildcredit: depositphotos.com/ elenademyanko