Rezepte

Gemüseburger Rezept

Diese leckeren veganen Gemüseburger sind das perfekte Rezept für einen geselligen Abend mit Freunden: Backen Sie die Brötchen selber und bereiten Sie die Patties zu – dieses Rezept verrät, wie’s geht.

Rezept drucken
Gemüseburger
Mit diesem veganen Rezept zaubern Sie frische Burgerbrötchen aus dem Ofen und saftige Gemüsebratlinge aus der Pfanne. Es geht doch nichts über einen saftigen Burger mit vielen guten Zutaten.
Personen 4 Personen

Zutaten für Gemüseburger

  • 1 Salatkopf
  • 3-4 Tomaten
  • Essiggurken
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • Ketchup und andere Saucen nach Wahl
  • 1 Pck. Trockenhefe (Für die Burgerbrötchen)
  • 2 EL Zucker (Für die Burgerbrötchen)
  • 120 ml lauwarmes Wasser (Für die Burgerbrötchen)
  • 170 ml lauwarme Hafermilch (Für die Burgerbrötchen)
  • 2 EL Sonnenblumenöl (Für die Burgerbrötchen)
  • 1 TL Salz (Für die Burgerbrötchen)
  • 375 g Weizenmehl (Für die Burgerbrötchen)
  • Sesam (Für die Burgerbrötchen)
  • 1 Dose Kichererbsen (Für den Bratling)
  • 2 Frühlingszwiebeln (Für den Bratling)
  • 1 Karotte (Für den Bratling)
  • 1 Knoblauchzehe (Für den Bratling)
  • 30 g Dinkelmehl (Für den Bratling)
  • 1/2 TL gemahlenen Koriander (Für den Bratling)
  • eine Messerspitze Chilipulver (Für den Bratling)
  • Salz, Pfeffer (Für den Bratling)
  • 1 TL Zitronensaft (Für den Bratling)
  • frische Petersilie (Für den Bratling)
  • 2 TL Sonnenblumenöl (Für den Bratling)
Kategorie Rezepte
Schlagwort Gemüseburger
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Brötchen backen. Verrühren Sie die Hefe und den Rohrzucker mit Wasser und lassen Sie die Mischung einige Minuten stehen. Geben Sie dann die Hafermilch und das Sonnenblumenöl zum Hefe-Gemisch. Salz und Mehl in eine Rührschüssel geben und die Flüssigkeit dazu geben. Mit einem Rührgerät mit Knetaufsatz gut durchkneten. Lassen Sie den Teig eine Stunde gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten und in 8 gleiche Portionen teilen. Formen Sie feste Kugeln und setzen Sie diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Lassen Sie die Burgerbrötchen nochmals für 30 bis 40 Minuten aufgehen. Heizen Sie den Backofen auf 190°C vor und bestreuen Sie die Brötchen mit Sesam. Backen Sie die Brötchen ca. 15 Minuten, bis sie goldbraun sind.
  • Bratlinge machen. Gießen Sie die Kichererbsen in ein Sieb ab und spülen sie gründlich ab. Schneiden Sie die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe. Schälen Sie die Karotte und raspeln sie klein. Schälen Sie den Knoblauch und hacken ihn fein. Pürieren Sie die Kichererbsen im Mixer. Frühlingszwiebeln, Karotten, Knoblauch, Mehl, Gewürze, Zitronensaft und Petersilie zum Püree geben und zu einem Teig vermengen. Mit angefeuchteten Händen 8 Bratlinge formen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Bratlinge auf jeder Seite etwa 5 Minuten braten, bis sie goldbraun sind. Fertige Bratlinge warm halten.
  • Sonstige Zutaten vorbereiten. Schneiden Sie die Tomaten, die Essiggurken und die Zwiebel in Scheiben. Waschen Sie den Salat und zupfen Sie einzelne Blätter ab. Geben Sie die einzelnen Burgerzutaten in Schüsseln.
  • Servieren. Freunde einladen, Burger bauen und genießen!

Rezept Hinweise

Tipp: Auch Dips und Soßen lassen sich natürlich selbst machen. Rezepte für Dips und Soßen finden Sie hier!
Bildcredit: depositphotos.com/ fahrwasser