Rezepte

Grundrezept: Mürbeteig

Mürbteig ist ein wahres Multitalent. Er eignet sich hervorragend zur Herstellung von Weihnachtskeksen. Zudem bildet er die Basis für herzhafte Quiches sowie süße Tartes. Die Herstellung des Mürbteigs geht schnell und ist einfach, sodass Sie ihn bei Bedarf ganz einfach zu Hause selber machen können.

Rezept drucken

Rezept drucken

Sie können den Teig mit Butter, Margarine oder Butterschmalz zubereiten. Er lässt sich auch hervorragend auf Vorrat zubereiten. Im Kühlschrank hält er sich etwa eine Woche, im Gefrierschrank bis zu drei Monaten. Dieses Rezept zeigt Ihnen die Grundzutaten sowie 2 verschiedene Varianten der Herstellung von Mürbteig. Möchten Sie den Teig anschließend zu Keksen verarbeiten, rollen Sie den gekühlten Teig dünn aus und stechen Sie daraus Kekse aus. Backen Sie die Mürbteigkekse anschließend bei 200°C (Ober-/Unterhitze) für 10 bis 15 Minuten oder so lange bis die Kekse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben.

Zutaten für Grundrezept: Mürbeteig


  • 250 g Mehl
  • 70 g Kristallzucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125 g weiche Butter
  • 3 EL Eiswasser
  • Salz

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


  • 250 g Mehl
  • 70 g Kristallzucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125 g weiche Butter
  • 3 EL Eiswasser
  • Salz

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Variante 1:
    Geben Sie das Mehl in eine Schüssel und bilden Sie in der Mitte eine Mulde. Verquirlen Sie das Ei mit dem Eiswasser und geben Sie das Gemisch in die Mulde. Fügen Sie den Zucker sowie eine Prise Salz hinzu und verrühren Sie ihn schnell mit dem Ei in der Mulde zu einer zähen Flüssigkeit. Schneiden Sie die Butter in kleine Stücke und legen Sie sie auf die Masse. Beginnen Sie die Butter mit der Masse und dem Mehl zu einem glatten Teig zu verkneten. Das funktioniert am besten mit den Händen. Formen Sie den fertigen Teig zu einer Kugel und wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie ein. Lassen Sie den Mürbteig für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen.

  2. Variante 2:
    Schneiden Sie die Butter in kleine Stücke und geben Sie sie zusammen mit dem Mehl, einer Prise Salz und dem Zucker in eine Küchenmaschine (mit Flügelmesser). Verarbeiten Sie die Zutaten zu einer bröseligen Masse. Verquirlen Sie das Ei mit dem Eiswasser und schütten Sie es vorsichtig, aber rasch, in die laufende Maschine. Lassen Sie die Maschine so lange laufen, bis sich der Teig zu einer Kugel formt. Sollte der Mürbteig zu weich sein, fügen Sie noch etwas Mehl hinzu. Nehmen Sie den Teig aus der Küchenmaschine, wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie ein und legen Sie ihn bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank.

Rezept Hinweise

Tipp: Verfeinern Sie den Teig mit dem Abrieb einer Bio-Zitrone oder ersetzen Sie einen Teil des Kristallzuckers mit Vanillezucker.

Bildcredit: depositphotos.com/ elenathewise