Rezepte

Kokosmakronen

Kokosmakronen sind einfach in der Zubereitung: Mit nur drei Zutaten lässt sich dieses Weihnachtsgebäck einfach und schnell im Backofen zaubern.

Rezept drucken

Rezept drucken

Öfter bleibt beim Backen einiges an Eiweiß übrig. Doch was sollte man mit diesem machen? Wegschmeißen wäre eine große Verschwendung. Stattdessen können Sie mit diesem Rezept leckere Kokosmakronen daraus machen. Vermutet wird, dass diese Leckerei in Italien entstanden ist. Der Name entstand missverständlich in Frankreich und lehnte sich an den italienischem Begriff "Machheroni", welcher für Hartweizennudeln steht. Kokosmakronen wurden schnell weltweit bekannt, da die Zutaten günstig waren und die Kekse durch den höheren Zucker- und Fettanteil länger haltbar blieben. Heutzutage gibt es viele verschieden Variationen von dem ursprünglichen Rezept, zum Beispiel werden die Makronen oft mit geschmolzener Schokolade überzogen oder der Teig mit Marzipan gemischt. Selbst gemachte Kokosmakronen sind zur Advents- und Weihnachtszeit Pflicht, niemand kann diesen Weihnachtsplätzchen widerstehen. Diese werden komplett ohne Mehl oder Milchprodukte hergestellt und eignen sich auch wunderbar für Leute mit Laktoseintoleranz. Sie brauchen nur noch Zucker und Kokosflocken und schon kann es losgehen. Mit einer Zubereitungszeit von 40 Minuten ist dieses Rezept auch für unerfahrene Bäcker bestens geeignet.

Zutaten für Kokosmakronen


Personen

  • 4 Stck. Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 200 g Kokosflocken
  • Backpapier
  • Öl

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 4 Stck. Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 200 g Kokosflocken
  • Backpapier
  • Öl

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Legen Sie zwei Bleche mit Backpapier bereit. Alternativ können Sie auch Backoblaten verwenden. Streichen Sie das Backpapier mit Öl ein, sodass eine kleine Schicht entsteht, damit die Makronen sich nach dem Backen besser trennen lassen.

  2. Schlagen Sie das Eiweiß zu sehr steifem Schnee. Rühren Sie langsam nach und nach den Zucker in das Eiweiß ein und heben Sie danach vorsichtig die Kokosflocken unter. Heizen Sie nun den Backofen auf 150°C vor.

  3. Legen Sie mit zwei Teelöffeln den Eischnee in kleinen Portionen auf das Backpapier. Halten Sie dabei genug Abstand zwischen den Häufchen, da sich die Kokosmakronen beim Backen etwas ausbreiten.

  4. Stellen Sie die Bleche in den vorgeheizten Backofen. Die Backzeit beträgt zwischen 15 und 20 Minuten, je nach Größe. Die Makronen sollten hellgelb beim Herausholen sein.

  5. Lassen Sie die Plätzchen abkühlen. Lösen Sie diese anschließend vom Backblech und füllen Sie diese in eine Plätzchendose.

Rezept Hinweise

Tipp: Sie können beim Unterrühren der Kokosraspeln auch zum Beispiel Haselnüsse dazugeben. Dadurch erhalten die Makronen etwas mehr an Geschmack. Falls Sie es lieber saftiger mögen, können Sie auch einen Esslöffel Quark in den Eischnee mischen.

Bildcredit: depositphotos.com/ ajafoto