Rezepte

Kräuterquark

Neben Guacamole eignet sich auch Kräuterquark hervorragend als Dipp und ist vor allem sehr vielfältig einsetzbar – ob zu Bratkartoffeln, gegrilltem Fleisch oder als simpler Brotaufstrich. Großes Plus: Das Rezept ist superschnell zubereitet und bietet bei relativ wenig Zutaten sehr viel Geschmack!

Rezept drucken

Rezept drucken

Kräuterquark eignet sich besonders gut auf Partys als Dipp für Fingerfood (seien es Chicken Wings oder auch die gesündere Variante mit rohem Gemüse) und während der Grillsaison im Sommer. Es ist ein Leichtes, dem Kräuterquark seine persönliche Note "unterzumischen". Aus diesem Grund präsentieren wir Ihnen hier ein Grundrezept, dem Sie natürlich nach Belieben Ihre eigenen "Geheimzutaten" zufügen dürfen.

Zutaten für Kräuterquark


Personen

  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Majoran
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 400 g Quark
  • 100 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Majoran
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 400 g Quark
  • 100 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Schalotte schälen, so fein schneiden wie nur möglich. Die frischen Kräuter waschen, danach etwas trocken schütteln und ebenso fein hacken.

  2. Quark mit der Milch glatt rühren und mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken.

  3. Als letzter Schritt erfolgt die Unterhebung der Kräuter. Nun den Quark abdecken und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Servieren.

Rezept Hinweise

Tipps: Falls Sie keine Schalotten zur Hand haben sollten, können Sie natürlich stattdessen auch eine zweite Zwiebel verwenden. Diejenigen, die es gerne noch ein wenig schärfer mögen, können auch eine Knoblauchzehe sehr fein schneiden oder pressen und ebenfalls unterheben. Ein Spritzer Zitronensaft oder auch etwas Zitronenmelisse gibt dem Quark noch einen säuerlichen Kick, mit Crème fraîche wird er noch cremiger.

Bildcredit: depositphotos.com/ Kleiness