Rezepte

Kürbis-Flammkuchen

Rezept für Kürbis-Flammkuchen: Der Kürbis-Flammkuchen eignet sich besonders als herbstliches Gericht und bietet eine leckere und kreative Alternative zum klassischen Schmand- und Zwiebelkuchen.

Rezept drucken

Rezept drucken

Für den Kürbis-Flammkuchen benötigen Sie genauso viel Zeit wie für einen normalen Flammkuchen. Kaufen Sie den Flammkuchenteig bereits fertig (gibt es überall im Kühlregal zum Ausrollen), so dauert die Zubereitung keine 20 Minuten. Rollen Sie den Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech aus. Schneiden Sie den Kürbis mit einem Julien-Schäler in feine Streifen. Alternativ können Sie auch ganz feine Würfel schneiden. Auf dem Teig eine 3-4 mm dicke Schicht Schmand verteilen und fein geschnittene Frühlingszwiebeln verteilen. Geben Sie gleichmäßig die Kürbisstreifen darauf und würzen Sie den Flammkuchen mit Salz und Pfeffer. Nach zehn Minuten im Ofen ist dieser bereits soweit fertig gebacken. Je nach Geschmack kann dieser nun mit Schinken - oder für Vegetarier - mit Gorgonzola oder Mozzarella belegt werden und noch einmal für 3-4 Minuten in den Ofen. Ist der Flammkuchen schön fertig knusprig gebacken, kann kurz vor dem Servieren noch Rucola-Salat locker darauf verteilt werden. Zuvor leicht goldbraun geröstete Pinienkerne runden den Flammkuchen vollends ab und geben dem herbstlichen Gericht den letzten Schliff.

Zutaten für Kürbis-Flammkuchen


Personen

  • 1 Portion Flammkuchenteig
  • 1 Becher Schmand
  • ¼ Stck. Hokkaido-Kürbis (ca. 250 g)
  • 2 Stck. Frühlingszwiebeln
  • 200 g Schinken und/ oder
  • 150 g Gorgonzola/ Mozarella
  • Rucola-Salat (1 Handvoll)
  • 20 g Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Küche Kürbis


Personen

  • 1 Portion Flammkuchenteig
  • 1 Becher Schmand
  • ¼ Stck. Hokkaido-Kürbis (ca. 250 g)
  • 2 Stck. Frühlingszwiebeln
  • 200 g Schinken und/ oder
  • 150 g Gorgonzola/ Mozarella
  • Rucola-Salat (1 Handvoll)
  • 20 g Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Küche Kürbis

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Kürbis gründlich waschen und mit einem Julien-Schäler circa 250 g feine Streifen abschälen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Streifen schneiden. 2. Rollen Sie den Flammkuchenteig aus und bestreichen Sie ihn mit einer 3-4 mm dicken Schmand-Schicht. Dann verteilen Sie die Kürbisstreifen und Frühlingszwiebeln darüber und würzen mit Salz und Pfeffer. 3. Schieben Sie den Flammkuchen für 10 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen. Nehmen Sie ihn anschließend raus, belegen ihn mit Schinken oder dem Käse und schieben ihn nochmal für 3-5 Minuten in den Ofen. 4. Wenn der Flammkuchen schön knusprig ist, lassen Sie den Flammkuchen etwas abkühlen und verteilen vor dem Servieren locker den Rucola-Salat und die Pinienkerne darüber.

  2. Rollen Sie den Flammkuchenteig aus und bestreichen Sie ihn mit einer 3-4 mm dicken Schmand-Schicht. Dann verteilen Sie die Kürbisstreifen und Frühlingszwiebeln darüber und würzen mit Salz und Pfeffer.

  3. Schieben Sie den Flammkuchen für 10 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen. Nehmen Sie ihn anschließend raus, belegen ihn mit Schinken oder dem Käse und schieben ihn nochmal für 3-5 Minuten in den Ofen.

  4. Wenn der Flammkuchen schön knusprig ist, lassen Sie den Flammkuchen etwas abkühlen und verteilen vor dem Servieren locker den Rucola-Salat und die Pinienkerne darüber.

Rezept Hinweise

Tipp: Das Schöne an Flammkuchen ist, dass Sie jederzeit variiert werden können: anstelle des Schinken und des Gorgonzola können auch Schafskäse, scharfe Salami, Lachs und ähnliches verwendet werden und anstelle - oder zusätzlich - zum Rucola können feine Parmesanstreifen darüber gegeben werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Bildcredit: depositphotos.com/ Shusha