Rezepte

Linseneintopf mit roten Linsen Rezept

In diesem Rezept für Linseneintopf treffen die roten Linsen auf indische Aromen und bilden dadurch eine wunderbare Geschmacksharmonie, die an kalten Tagen wärmt. Eine leckere Wintersuppe, die Groß und Klein gleichermaßen schmeckt.

Rezept drucken
Linseneintopf
In Deutschland kocht man eher mit grünen Linsen. Aber auch die roten Linsen haben ihre Berechtigung in unsere Küche. Denn die roten Linsen können schneller gekocht werden und eignen sich dadurch für ein schnelles und gesundes Abendessen. Damit diese rote Linsensuppe ihren besonderen Geschmack erhält, wird mit indischen Aromen gearbeitet. Diese Sorgen dafür, dass sich dieses Rezept von der herkömmlichen Linsensuppe abhebt und dennoch mindestens genauso lecker ist.
Personen 4 Personen

Zutaten für Linseneintopf

  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • 1 Stck. große Zwiebel
  • 200 g rote Linsen
  • 1 EL Butter
  • 2 TL rote Currypaste
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 50 g Pistazienkerne
  • 1 Handvoll Koriander
  • 6 EL Schmand
  • 1 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer und Zitronensaft
Kategorie Rezepte
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Schälen Sie die Knoblauchzehe und die Zwiebel. Hacken Sie den Knoblauch und schneiden Sie die Zwiebel in Würfel.
  • Waschen Sie die roten Linsen in kaltem Wasser sorgfältig. Lassen Sie die Linsen in einem Sieb gut abtropfen.
  • Lassen Sie die Butter in einem Topf schmelzen und geben Sie sowohl den Knoblauch als auch die Zwiebel darin. Die Zwiebel und der Knoblauch sollten nun zwei Minuten glasig gedünstet werden.
  • Geben Sie im Anschluss die Linsen und die Currypaste hinzu und lassen Sie alles weitere zwei Minuten dünsten. Löschen Sie den Topfinhalt mit Gemüsebrühe ab und geben Sie einen Deckel auf den Topf.
  • In den nächsten 15 bis 20 Minuten müssen die Linsen garen. Hacken Sie in der Zwischenzeit die Pistazien und den Koriander.
  • Schmecken Sie die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab. Verteilen Sie die Suppe und geben Sie jeweils einen Klecks Schmand, etwas Koriander und die gehackten Pistazienkerne darüber. Streuen sie über jede Suppe etwas Currypulver.

Rezept Hinweise

Tipp: Wenn Sie die Suppe etwas gehaltvoller gestalten möchten, dann können Sie die rote Linsensuppe noch mit Hähnchenspießen oder Garnelen toppen. Sowohl die Garnelen als auch das Hähnchenfleisch kann mit Tandoori-Paste behandelt werden und ergänzt somit diese rote Linsensuppe optimal. Aber auch Panier, indischer Käse, kann in kleinen Bröckchen über die Suppe gestreut werden, um diese noch gehaltvoller zu gestalten. Wenn Sie keine Currypaste im Hause haben, dann können Sie auch Currypulver stattdessen verwenden.
Bildcredit: depositphotos.com/ bhofack2