Low Carb Pralinen
Wenn Sie sich mit dieser Thematik auseinandersetzen, so haben Sie vielleicht den Eindruck, dass für Pralinen keinen Platz mehr auf der Kaffeetafel ist. Allerdings gibt es auch Rezepte, die in das Low Carb Konzept hineinpassen und somit die Ernährungsumstellung erleichtern. Dabei werden herkömmliche Zutaten zu kleinen Köstlichkeiten kombiniert und Sie können naschen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.
Portionen
4Personen

Portionen
4Personen

Zutaten

  • 200g


    gemahlene Mandeln

  • 50g


    gehackte Mandeln

  • 1EL


    ungesüßtes Kakaopulver

  • 2TL


    Stevia

  • 1TL


    Vanilleextrakt

  • 2EL


    Mandelmus

  • 100g


    Kokosraspeln

  • 3EL


    Kokosöl

Zubereitung
  1. Geben Sie die gehackten Mandeln in eine Pfanne ohne Fett und warten Sie, bis die Mandeln goldbraun sind. Die Nüsse sollten nun in einer Schüssel auskühlen.

  2. Mischen Sie nun die gemahlenen Mandeln mit dem Kakaopulver und dem Stevia. Fügen Sie den Vanilleextrakt ebenso wie das Mandelmus hinzu.

  3. Vermischen Sie die Zutaten, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Geben Sie das Kokosöl in eine Schüssel und lassen Sie es in der Mikrowelle schmelzen.

  4. Fügen Sie das Kokosöl zu den Mandeln hinzu und mischen Sie alle Zutaten sorgsam. Geben Sie die gerösteten Mandeln hinzu und mischen Sie alle Zutaten.

  5. Geben Sie die Pralinenmasse für 5 Minuten in den Kühlschrank. Rösten Sie die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett, bis die Flocken goldbraun und somit aromatisch sind.

  6. Nehmen Sie den Teig aus dem Kühlschrank und formen Sie mit feuchten Händen kirschgroße Kugeln aus der Masse. Wälzen Sie die Pralinen in den Kokosflocken und lassen Sie die Pralinen 1 Stunde im Kühlschrank fest werden.

Rezept Hinweise

Tipp: Sie können statt Stevia auch herkömmlichen flüssigen Süßstoff verwenden, der einfacher erhältlich ist.

Bildcredit: depositphotos.com/ ajafoto