Rezepte

Marzipankartoffeln

Marzipankartoffeln, vielerorts auch als Marzipankugeln bezeichnet, schmecken Groß und Klein. Zur Weihnachtszeit kann keiner dieser traditionellen Näscherei widerstehen. Außerdem eignen Sie sich perfekt als kleines Mitbringsel.

Rezept drucken

Rezept drucken

Die Legende erzählt, dass Marzipan 1407 während der Hungersnot in Lübeck entstand. Das Getreide war knapp und Brot selten. Der Senat befahl den Lübecker Bäckern aus Mandeln, Zucker und Wasser Brot zu erzeugen. So soll die bis heute sehr beliebte Leckerei entstanden sein. Tatsächlich wurde mit Marzipan aber vermutlich schon einige Zeit vorher im Orient gehandelt, genauer in Persien, im heutigen Iran. Von dort kam die Süßigkeit aus Mandelmasse mit den Arabern nach Spanien und fand weiter von dort ihren Weg auch in andere Teile Europas. Im 14. Jahrhundert war Marzipan ein populäres Konfekt unter dem gehobenen Adel. Damals wurde es, wie viele andere Süßwaren, von Apothekern hergestellt und als Mittel gegen zum Beispiel Verstopfungen verkauft. Zur Barockzeit wurde die Marzipanmasse ein beliebtes Dekorationsmittel für kunstvolle Backwerke. Im 17. und 18. Jahrhundert entwickelten sich in Nürnberg die ersten Marzipanfiguren zu Weihnachten. Marzipan entsteht heutzutage durch zusammenmischen von Marzipan-Rohmasse und Puderzucker. Bekannte Produkte sind Mozartkugeln, Dominosteine und natürlich Marzipankartoffeln, um die es sich in diesem Rezept handeln soll. Die Rohmasse besteht aus gemahlenen Mandeln und Zucker, welche im Verhältnis 2:1 erhitzt werden, sodass das Wasser verdunstet. Durch Zugabe von Invertzuckersirup wird eine Karamellisierung erreicht und durch das Zufügen von Rosenwasser eine Abrundung des Geschmacks. Das Rezept für die Herstellung von Marzipankartoffeln ist leicht und eignet sich auch gut für ungeschicktere Bäcker.

Zutaten für Marzipankugeln


Personen

  • 75 g Puderzucker
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • etwa 50 g Zucker
  • etwa 1/2 TL Kakao

Bewertung

Stimmen: 9

Bewertung: 4

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 75 g Puderzucker
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • etwa 50 g Zucker
  • etwa 1/2 TL Kakao

Bewertung

Stimmen: 9

Bewertung: 4

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Sieben Sie den Puderzucker, vermischen Sie diesen mit der Marzipan-Masse. Verarbeiten Sie die Masse weiter zu kleinen Kügelchen oder Kartoffeln.

  2. Stechen Sie mit einem Schaschlickspieß kleine Punkte in die Oberfläche der Kartoffeln. Diese sorgen dafür, dass der Kakao und der Zucker hängen bleiben.

  3. Mischen Sie nun den Zucker mit dem Kakao auf einem geeigneten Teller und rollen Sie die Kartoffeln darin. Sieben Sie zuletzt die Zuckerreste von den Kugeln ab.

Rezept Hinweise

Tipp: Statt Kakao können Sie auch Zimt verwenden. Am besten schmecken die Marzipankartoffeln nach etwa einer Woche. Sie sollten diese in einer möglichst luftdichten Dose aufbewahren. Falls keine Kinder mitessen sollten, können Sie auch beim Verkneten von der Rohmasse mit dem Zucker auch wunderbar einen Esslöffel Rum oder Kirschwasser einarbeiten. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Marzipankartoffeln nicht für Menschen mit Nussallergie geeignet sind.

Bildcredit: depositphotos.com/ jirkaejc