Rezepte

Matchapudding

Der japanische Matchapudding stellt eine leckere und gesunde Alternative zu herkömmlichem Pudding dar. Die grüne Farbe sorgt zudem für ein optisches Highlight – dieser Nachtisch ist ein Hingucker.

Rezept drucken

Rezept drucken

Matchapulver ist das Pulver von gemahlenem grünen Tee, welcher bekanntlich durch wertvolle Nährstoffe wie Eisen, Zink, Kalzium und wichtige Vitamine sehr gesund ist. Die Zubereitung des Matchapuddings ist sehr einfach und schnell.

Zutaten für Matchapudding


Personen

  • 4 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 TL Matchapulver
  • 1 TL Agar-Agar-Pulver
  • 1 Stck. Vanilleschote
  • 2 EL Matchalikör

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 4 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 TL Matchapulver
  • 1 TL Agar-Agar-Pulver
  • 1 Stck. Vanilleschote
  • 2 EL Matchalikör

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Geben Sie die Milch und 100 ml der Schlagsahne mit dem Zucker in einen Topf. Erhitzen Sie alles und bringen Sie es zum Kochen.

  2. Geben Sie das Matchapulver in ein separates Gefäß und lösen Sie es in ein wenig heißem Wasser auf. Achten Sie darauf, dass sich alle Krümel gelöst haben.

  3. Stellen Sie den Herd auf mittlere Hitze und geben Sie das Matchapulver zu der erhitzen Milch und Sahne. Vermischen Sie alles gut miteinander bis eine homogene Mischung entsteht.

  4. Legen Sie die Vanilleschote auf ein Schneidebrett und halben Sie diese längs mit einem scharfen Messer. Ziehen Sie die Hälften auseinander und kratzen Sie mit der geschärften Messerseite das Mark aus der Vanilleschote. Geben Sie nun das Vanillemark in den Topf und verrühren Sie es kurz.

  5. Geben Sie schließlich auch das Agar-Agar-Pulver in den Topf und rühren Sie es gründlich ein. Lassen Sie die Mischung kurz abkühlen und füllen Sie diese dann in vier Servierschälchen um. Stellen Sie den Matchapudding für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

  6. Geben Sie die restlichen 100 ml der Schlagsahne in einen Quirltopf und schlagen Sie diese mit Hilfe eines Schneebesens oder eines Handmixers steif. Füllen Sie die geschlagene Sahne in einen Spritzbeutel um und garnieren Sie jeden Matchapudding mit einem Kranz Schlagsahne. Geben Sie über die Sahne noch ein paar Tropfen Matchalikör und bestreuen Sie den Pudding mit einer Prise Matchapulver.

Rezept Hinweise

Tipp: Anstatt von Sahne und Milch können Sie alternativ auch Sojaprodukte für eine vegane Ernährung verwenden. Ebenso können Sie anstatt des raffinierten Zuckers auch Rohrohrzucker verwenden. Den Matchapudding können Sie auch wunderbar mit Früchten wie Johannisbeeren oder Heidelbeeren garnieren. Ebenfalls können Sie auch die typisch japanische Bohnenpaste Tsubu-An zum Garnieren wählen. Diese bekommen Sie im Asialaden, ebenso wie das pflanzliche Bindemittel Agar-Agar, das Matchapulver und den Matchalikör.

Bildcredit: depositphotos.com/ Slast