Rezepte

Misosuppe

Die asiatische Küche wird bei uns immer beliebter und das zu Recht. Denn diese ist meistens sehr kalorienarm und viele frische Zutaten werden darin verwendet.

Rezept drucken

Rezept drucken

Die Misosuppe ist eine asiatische Gemüsesuppe, die mit vielen unterschiedlichen Zutaten zubereitet werden kann. Wichtig dabei ist, dass die Zutaten frisch sind und ansprechend zubereitet werden. Ein wichtiger Bestandteil jeder Misosuppe, unabhängig von den anderen Zutaten, sind die Wakame-Algen. Allerdings sollten Menschen, die Probleme mit der Schilddrüse haben, die Menge vorsichtig dosieren, da die Algen sehr viel Jod enthalten. Miso ist ebenso wichtig für den Geschmack wie die Algen. Dieses Produkt ist etwas ungewöhnlich, da es aus fermentierten Sojabohnen besteht.

Zutaten für Misosuppe


Personen

  • 50 g Shiitakepilze
  • 50 g Chamognons (braun)
  • 1 Stck. Paprikaschote (gelb)
  • 4 Stck. Frühlingszwiebeln
  • 1 Stck. Chilischote (rot)
  • 50 g grüne Bohnen
  • 100 g Sojasprossen
  • 1 EL Wakame-Algen (getrocknet)
  • 5 EL Miso
  • 100 g geräucherter Tofu

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 50 g Shiitakepilze
  • 50 g Chamognons (braun)
  • 1 Stck. Paprikaschote (gelb)
  • 4 Stck. Frühlingszwiebeln
  • 1 Stck. Chilischote (rot)
  • 50 g grüne Bohnen
  • 100 g Sojasprossen
  • 1 EL Wakame-Algen (getrocknet)
  • 5 EL Miso
  • 100 g geräucherter Tofu

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Pilze putzen und in feine Scheiben schneiden. Auch die Frühlingszwiebeln sollten geputzt werden und in sehr feine Ringe geschnitten werden.

  2. Die Paprika putzen, schälen und feine Streife oder Ringe schneiden. Die Enden der Bohnen entfernen und diese waschen.

  3. Die Bohnen in schräge Streifen schneiden und die Sojasprossen lesen. Handschuhe anziehen, um die Chilischote zuzubereiten.

  4. Die Chilischote waschen und die Kerne sorgfältig entfernen. Die Chilischote in sehr feine Ringe schneiden. Den Tofu in feine Würfel schneiden.

  5. Etwa 1 Liter Wasser leicht salzen und aufkochen lassen. Die Pilze hinzufügen und 2 Minuten kochen lassen. Danach das restliche Gemüse zufügen und weitere 4 Minuten kochen lassen.

  6. Den Topf vom Herd nehmen und die Algen sowie den Tofu hinzufügen. Die Misopaste in ein Schälchen geben und mit etwas Suppe verrühren.

  7. Die verdünnte Misopaste in die Suppe geben und unterrühren. Nun die Suppe servieren und nicht mehr kochen lassen.

Rezept Hinweise

Tipp: Misopaste kann in einem Glas im Kühlschrank mehrere Monate frisch bleiben. Die Suppe kann mit verschiedenen Gemüsesorten zubereitet werden, die nur einen ähnlichen Garpunkt aufweisen sollten. Besonders gut lassen sich auf Fisch und Krabben in die Misosuppe integrieren. Dafür sollte Fisch mit festem Fleisch und gepuhlte Krabben bevorzugt werden, da diese die Algen gut ergänzen. Aber auch gerösteter Schweinbauch passt als Einlage. Dazu kann Reis gereicht werden aber auch Krabbenchips stellen eine ansprechende Beilage dazu dar.

Bildcredit: depositphotos.com/ fanfon