Rezepte

Nudelsuppe

Nudelsuppe gibt es in den unterschiedlichsten Variationen: mild und scharf, mit Gemüseeinlagen oder ohne, als Vorspeise oder als Hauptgericht. Hier finden Sie ein klassisches Rezept mit einigen Variationsmöglichkeiten.

Rezept drucken

Rezept drucken

Die klassische Nudelsuppe erfreut sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. In Japan heißt sie Ramen, in Vietnam Pho, in Frankreich Bouillon aux Nouilles. In Deutschland ist es ganz allgemein die „Nudelsuppe“, die in vielen verschiedenen Varianten auftaucht und besonders mit buchstabenförmiger Pasta einen großen Essensspaß für Kinder bietet. Sie ist zudem für jedermann gleichermaßen bekömmlich und stärkend, daher kommt sie bei Krankheiten wie Erkältungen oder Mageninfekten gerne auf den Teller. Sie belastet den Verdauungsapparat kaum, liefert aber dennoch wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Zudem ist sie auch noch schnell gemacht und kostengünstig.

Zutaten für Nudelsuppe


Personen

  • Suppengrün (Sellerie, Karotten, Petersilie, Porree)
  • 1 Stck. rote Paprika
  • 2 Stck. Staudensellerie
  • 200 g Champignons
  • Gemüsebrühe (selbstgemacht oder Pulver)
  • Olivenöl
  • Suppennudeln

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • Suppengrün (Sellerie, Karotten, Petersilie, Porree)
  • 1 Stck. rote Paprika
  • 2 Stck. Staudensellerie
  • 200 g Champignons
  • Gemüsebrühe (selbstgemacht oder Pulver)
  • Olivenöl
  • Suppennudeln

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Waschen Sie das Gemüse aus dem Suppengrün gründlich. Die Karotten und den Sellerie anschließend schälen. Danach schneiden Sie den Porree in feine Ringe, hacken die Petersilie und würfeln Karotten und Sellerie.

  2. Entkernen Sie die Paprika und schneiden Sie daraus kleine Würfel. Alternativ können Sie auch feine und gekürzte Streifen schneiden.

  3. Die Champignons müssen zuerst geputzt werden. Nehmen Sie hierfür ein sauberes Bürstchen und feuchten es an. So verhindern Sie, dass die Pilze allzu glitschig werden. Entfernen Sie anschließend die Stile und schneiden die Pilzköpfe in Scheiben.

  4. Bereiten Sie nun einen Topf mit ein wenig Olivenöl vor. Das Gemüse muss darin kurz angebraten werden. Löschen Sie es danach mit Gemüsebrühe ab. Alternativ können Sie auch Wasser nehmen und ein Pulver hinein streuen.

  5. Fügen Sie abschließend die Suppennudeln in gewünschter Menge hinzu. Bedenken Sie, dass diese an Volumen stark zunehmen werden, übertreiben Sie es also nicht mit der Zugabe. Die Nudeln können entweder dünne Fäden, Sterne oder Buchstaben sein.

Rezept Hinweise

Tipp: Wer die Suppe als Stärkung im Krankheitsfall zubereitet, kann von Gemüsebrühe auf Hühnerbrühe wechseln. Bei Erkrankungen der Magen-Darm-Gegend empfiehlt es sich zudem, von allzu viel Gemüse abzusehen, da dieses vom Magen nur mit viel Mühe verdaut wird. Tatsächlich ist dann eine klare Suppe mit fadenförmigen Nudeln am besten geeignet.

Wer ein wenig Abwechslung in den Klassiker hineinbringen will, schaut sich im nächsten Asia-Supermarkt mal etwas genauer um. Gewürzmischungen mit exotischer Pho oder japanischem Miso verleihen der Nudelsuppe einen neuen Geschmack und laden Zutaten wie Sojasprossen oder Chinakohl ein. So wird das Gericht auf keinen Fall langweilig und zeigt sich immer wieder mit einem neuen Anstrich superlecker und vor allem schnell gemacht.

Bildcredit: depositphotos.com/ HandmadePicture