Rezepte

Reissalat

Der Sommer ist heiß, die Temperaturen fallen auch gegen Abend nur schwach ab und die Lust auf warmes Essen vergeht dabei völlig. Die Lösung? Dieses Rezept für kalten Reissalat!

Rezept drucken

Rezept drucken

Besonders an schwülen Tagen, die selbst die Nächte zu heiß für einen angenehmen Schlaf hinterlassen, mögen nur die wenigsten Menschen an eine warme Mahlzeit denken. Permanent allerdings nur Salatblätter zu knabbern, wird aber schnell zu einseitig. Dabei können die bunten und gesunden Gerichte in derart vielfältiger Weise variiert werden, dass eigentlich nie Langeweile aufkommen kann. Ein ganz besonderer Leckerbissen ist hierbei ein von der asiatischen Küche inspirierter Curry-Reissalat. In den meisten Gebieten unseres benachbarten Kontinents steigen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit in den Sommermonaten immens, sodass in zahlreichen Ländern kalter Reis zu einem festen Bestandteil der Essenskultur wurde. Und so findet der leckere, fruchtige Curry-Reissalat nun auch in europäische Gefilde.

Zutaten für Reissalat


Personen

  • 200 g Basmatireis
  • 150 g Hähnchenbrust
  • 1 Dose Ananas (in Stücken)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 3 Stck. Paprika (rot, gelb und orange)
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 3 EL Mayonnaise
  • 3 EL naturtrüber Apfelessig
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 1/2 TL Zucker
  • Currypulver
  • Pfeffer

Bewertung

Stimmen: 2

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Küche Grillen, Salate


Personen

  • 200 g Basmatireis
  • 150 g Hähnchenbrust
  • 1 Dose Ananas (in Stücken)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 3 Stck. Paprika (rot, gelb und orange)
  • 1 Stck. Zwiebel
  • 3 EL Mayonnaise
  • 3 EL naturtrüber Apfelessig
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 1/2 TL Zucker
  • Currypulver
  • Pfeffer

Bewertung

Stimmen: 2

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Küche Grillen, Salate

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Schneiden Sie zunächst die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke. Braten Sie sie mit dem Öl in einer Pfanne an und entnehmen Sie sie nach ca. drei bis vier Minuten. Stellen Sie das Fleisch zur Seite.

  2. Schälen und würfeln Sie die Zwiebel. Braten Sie sie in derselben Pfanne mit dem übrig gebliebenen Öl goldbraun an.

  3. Geben Sie den Reis in die Pfanne hinzu und bestreuen ihn mit etwas Currypulver. Löschen Sie das Ganze anschließend mit der Gemüsebrühe ab.

  4. Geben Sie eine gute Prise Salz hinzu und lassen das Gemisch ca. 20 Minuten bei mittelschwacher Hitze köcheln. Gelegentliches Umrühren ist empfehlenswert.

  5. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd und lassen den garen Reis erkalten. In der Zwischenzeit können Sie die restliche Zutaten vorbereiten.

  6. Schneiden Sie dazu die Paprikaschoten in Würfel und geben Sie sie in eine Schale. Lassen Sie die Ananasstücke abtropfen und fangen ca. vier Esslöffel des Safts auf. Geben Sie die Ananas anschließend in die Salatschüssel zu den Paprika.

  7. Nun vermengen Sie die Mayonnaise und den Ananassaft mit den Zutaten in der Salatschale. Geben Sie anschließend Essig und Zucker hinzu und vermengen Sie das Ganze gut. Heben Sie den erkalteten Reis unter und mischen alles.

  8. Zum Schluss geben Sie die Fleischstücke hinzu. Garnieren Sie alles mit ein wenig Pfeffer.

Rezept Hinweise

Tipp: Wer auf Fleisch verzichten möchte, kann auch gern zu knackigen Garnelen greifen oder alternativ geschmorte Champignons verwenden.

Bildcredit: depositphotos.com/ ArenaCreative