Rezepte

Rosmarin-Kartoffeln

Ein Paar, das wie für einander gemacht ist: Kartoffeln und Rosmarin. Mit etwas Öl zaubern Sie im Ofen herrlich duftende und schmeckende Rosmarin-Kartoffeln – eine ideale Beilage zu Fleisch oder Salat.

Rezept drucken

Rezept drucken

Kartoffeln sind eigentlich viel besser als ihr Ruf weitestgehend vermuten lässt. Oft werden sie als Dickmacher bezeichnet und in vielen Diäten streng ausgeklammert. Dabei ist die Kartoffel an sich ein wichtiger Nährstofflieferant. Nur sind die meisten Gerichte, die wir gerne aus ihnen zaubern, kleine Kalorienbomben: in Fett frittierte Pommes oder Kartoffelecken, in Öl und Salz zubereitete Bratkartoffeln oder mit Öl gebratene Kartoffelpuffer. Kartoffelgerichte scheinen immer einen großen Anteil an Fett und Salz einzuschließen und brachten der Gemüseknolle daher ein eher schlechtes Renommee ein. Doch das geht auch ganz anders. Mit nur einer kleinen Zugabe feinen Olivenöl und spezieller Kräuter kommt die Kartoffel in den Ofen und wird dort schonend gegart. Sie behält ihre wichtigen Vitamine und wird recht kalorienarm zubereitet. So sind Ofenkartoffeln auch problemlos in eine Schonkost-Kur integrierbar und mit klassischem Rosmarin einfach sooooo lecker!

Zutaten für Rosmarin-Kartoffeln


Personen

  • 800 g Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • Pfeffer und Chilipulver nach eigenem Geschmack

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 800 g Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 1 Stck. Knoblauchzehe
  • Pfeffer und Chilipulver nach eigenem Geschmack

Bewertung

Stimmen: 1

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Schälen Sie die Kartoffeln für dieses Rezept nicht, sondern waschen Sie sie nur. Hartnäckigere Verschmutzungen können Sie mit Hilfe einer Bürste entfernen. Tupfen Sie die Knollen wieder trocken und schneiden Sie sie der Länge nach durch.

  2. Sollten Sie frischen Rosmarin verwenden, reichen Ihnen für dieses Rezept 3-4 Stängel. Schneiden Sie die Nadeln ab und hacken Sie sie klein. Von bereits gehacktem Rosmarin benötigen Sie ca. 2 Esslöffel.

  3. Mischen Sie den Rosmarin mit dem Öl und dem Salz in einer kleinen Schüssel. Pressen Sie anschließend den Knoblauch oder hacken ihn in sehr feine Stücke. Danach mixen Sie ihn zum Ölgemisch hinzu. Schmecken Sie alles nach Belieben mit Pfeffer und Chilipulver ab.

  4. Legen Sie die Kartoffeln nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech mit der aufgeschnittenen Seite nach oben. Bestreichen Sie sie mittels eines Pinsels mit dem Ölgemisch und lassen sie bei 200 Grad Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen ungefähr 20 Minuten backen.

Rezept Hinweise

Tipp: Wollen Sie Gästen einen kleinen Augenschmaus servieren, halbieren Sie die Kartoffeln nicht, sondern schneiden sie im Ganzen alle 2-3 Millimeter an. Sie sollten dabei darauf achten, sie nicht durchzuschneiden, sondern am unteren Ende unversehrt zu lassen. In die entstandenen Schlitze pinseln Sie das Öl. Hier können Sie nun auch weitere Zutaten einschieben, beispielsweise Zwiebel, Käse, Frischkäse, Gemüse oder Speck.

Bildcredit: depositphotos.com/ p.studio66