Rezepte

Schweinemedaillons Rezept

Schweinemedaillons zählen zu den Klassikern der Hausmannskost. Wie man das Fleisch richtig brät, damit es schön saftig bleibt, verrät Ihnen dieses Rezept.

Rezept drucken
gebratene-medaillons-vom-schwein
Zu diesem bodenständigen Schmankerl passen vielerlei Beilagen, sodass beim Fleischgenuss immer für ausreichend Abwechslung gesorgt ist. Besonders gut zu Schweinemedaillons schmecken grüne Bohnen oder frisches Ofengemüse, Kartoffeln in jeglicher Form und grüner Blattsalat. Die saftigen Fleischstücke können je nach Geschmack pur oder klassisch mit einer Pfefferrahm-Sauce serviert werden.
Personen 4 Personen

Zutaten für Schweinemedaillons

  • 1 kg Schweinefilet
  • 4 EL Öl (z.B. Alnatura Bio Olivenöl)
  • 2 EL Gut&Günstig Markenbutter
  • Salz, Pfeffer
Küche Braten, Deutsch
Kategorie Rezepte
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Waschen Sie zunächst die Schweinefilets, tupfen Sie sie trocken und entfernen Sie die Sehnen vom Fleisch. Schneiden Sie das Schweinefilet in 2 bis 3 cm dicke Scheiben und klopfen Sie das Fleisch leicht mit dem Fleischklopfer. Alternativ können Sie die Fleischstücke auch mit den Händen flach drücken. Würzen Sie das Schweinefleisch beidseitig mit Salz und Pfeffer.
  • Heizen Sie unterdessen den Ofen auf etwa 170 Grad Celsius (Umluft) vor und geben Sie ein Backblech zum Vorwärmen hinein. Erhitzen Sie das Öl in einer beschichteten Pfanne und braten Sie die Schweinemedaillons auf beiden Seiten etwa zwei Minuten lang scharf an. Geben Sie die Butter hinzu, lassen Sie sie kurz schmelzen und schwenken Sie die Fleischstücke darin.
  • Nehmen Sie die angebratenen Fleischstücke aus der Pfanne, wickeln Sie sie in Alufolie ein und geben Sie diese in den vorgewärmten Backofen. Lassen Sie die Schweinemedaillons im Backofen noch für ca. 15 bis 20 Minuten weitergaren.
  • Nehmen Sie das Fleisch aus dem Backofen und lassen Sie es kurz ruhen, bevor Sie es servieren.

Rezept Hinweise

Achten Sie beim Anbraten des Fleisches darauf, dass dieses nicht zu trocken wird. Je länger das Fleisch in der Pfanne brät, desto trockener wird es. Es empfiehlt sich daher, das Fleisch bei hoher Hitze nur kurz anzubraten. Das Weitergaren im Ofen sorgt dafür, dass das Fleisch schön saftig wird. Vorteilhaft ist auch, dass Sie die Zeit, während der das Fleisch im Ofen weitergart, zur Zubereitung der Beilagen und der Sauce nutzen können – und am Ende alles gleichzeitig fertig ist. Besonders köstlich zu den Schweinemedaillons ist eine Pfefferrahmsauce, die schnell und einfach zusätzlich aus dem Sud, der in der Pfanne nach dem Anbraten zurückbleibt, zubereitet werden kann. Wer keine Sauce mag, kann die Schweinemedaillons auch mit Knoblauch- oder Kräuterbutter servieren.
Bildcredit: depositphotos.com/ajafoto