Rezepte

Sommerliche Pasta mit Zucchini Rezept

Nudelgerichte dürfen (nicht nur) im Sommer gerne etwas leichter sein: Ergänzen Sie herkömmliche Nudeln durch „Zucchininudeln“ und überraschen Sie mit einer frischen, vegetarischen Tomatensauce.

Rezept drucken
Sommerliche Pasta mit Zucchini
Im Sommer darf es gerne mal etwas leichter sein, wenn es ums Essen geht. Die hohen Temperaturen zügeln den allgemeinen Appetit, fettige und schwere Gerichte fördern dabei nur körperliches Unbehagen, Völlegefühl und Trägheit. Also kommt zur schönsten Jahreszeit häufiger nur Salat auf den Teller. Ein bisschen Abwechslung auf dem Speiseplan sollte aber dennoch vorhanden sein, sonst wird die Lust auf Frisches und Grünes auch schnell verdorben. Immer nur das Gleiche ist einfach langweilig. Und wer im Sommer nicht auf seine geliebte Pasta verzichten will, kann hier geschickt mit Gemüse und Salat arbeiten und so leicht bekömmliche Gerichte zaubern, die in der warmen Abendsonne richtig gut schmecken. Hier haben wir nun ein Rezept für Sie, das aus altbekannten Zutaten eine völlig neue Variante kreiert.
Personen 4 Personen

Zutaten für Sommerliche Pasta mit Zucchini

  • 300 g Spaghetti
  • 1 Stck. Zucchini (groß)
  • 500 g Tomaten
  • 100 g Staudensellerie
  • 1 Stck. Gemüsezwiebel
  • 2 Stck. Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Thymian
  • Rosmarin
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  • Zuerst bereiten Sie die Tomatensauce vor. Hierzu entfernen Sie den Stielansatz der Tomaten und lassen diese in einem Topf mit kochendem Wasser blanchieren. Schrecken Sie sie danach ab und häuten sie — das geht dank des Abschreckens ohne Probleme. Anschließend schneiden Sie daraus kleine Würfel.
  • Schneiden Sie nun den Sellerie in keine Würfel. Schälen Sie Zwiebel und würfeln diese ebenfalls. Der Knoblauch muss auch geschält werden, danach kann er in die Knoblauchpresse. Alternativ können Sie ihn aber auch fein hacken.
  • Erhitzen Sie nun das Olivenöl in einem Topf und dünsten darin Sellerie und Zwiebel an. Die Zwiebel sollte sich dabei nicht verfärben, rühren Sie also stark. Knoblauch kurz mit dünsten und anschließend den Esslöffel Zucker auf das Gemenge streuen. Lassen Sie diesen zergehen.
  • Gehen Sie nun nach Ihrem Belieben Salz, Pfeffer und Kräuter wie Thymian und Rosmarin hinzu. Die Sauce muss offen bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten einkochen.
  • In der Zwischenzeit bereiten Sie die Zucchini vor. Schälen Sie sie und schälen daraus mit einem Spiralschäler lange, rundliche Fäden. Es entstehen sogenannte „Zucchininudeln“, die Sie sowohl roh wie auch kurz blanchiert verspeisen können.
  • Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Zucchininudeln für eine Minute kurz mit hinzugeben und das Gemisch danach abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Nudeln auf angewärmte Teller geben und mit der Sauce vermischen.

Rezept Hinweise

Tipp: Besonders lecker wird das Gericht, wenn Sie noch ein wenig Parmesan darüber streuen und zarte Creme-Balsamico-Fäden darüber ziehen. Ein paar frische Basilikumblätter runden das Ganze optisch wie geschmacklich perfekt ab.
Bildcredit: depositphotos.com/ lenyvavsha