Rezepte

Vegane Apfel-Rosen-Muffins

Vegane Apfel-Rosen-Muffins schmecken nicht nur unglaublich lecker, sie sehen auch genauso gut aus. Es ist also das ideale Rezept wenn Sie mit ihren Backkünsten beeindrucken wollen, denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

Rezept drucken

Rezept drucken

Die Apfel-Rosen Muffins kann man nicht nur für das alltägliche Kaffeetrinken zubereiten, sondern eignen sich auch gut für besondere Anlässe wie den Valentinstag oder Hochzeiten.

Zutaten für Vegane Apfel-Rosen-Muffins


Muffins

  • 1 Rolle veganen Blätterteig
  • 4 Stck. rote Äpfel (süße Apfelsorten)
  • Zimt und Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • Puderzucker
  • kleine Muffin Förmchen

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Muffins

  • 1 Rolle veganen Blätterteig
  • 4 Stck. rote Äpfel (süße Apfelsorten)
  • Zimt und Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • Puderzucker
  • kleine Muffin Förmchen

Bewertung

Stimmen: 0

Bewertung: 0

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Heizen Sie zunächst den Ofen auf 200°C vor. Rollen Sie den Blätterteig aus und schneiden Sie ihn der Länge nach in sechs möglichst gleichgroße Streifen. Bestreuen Sie dann die Blätterteigstreifen großzügig mit Zimt und Zucker.

  2. Entkernen Sie die Äpfel, halbieren Sie sie und schneiden Sie sie dann in dünne Scheiben. Füllen Sie einen Topf mit Wasser und geben Sie einen Esslöffel Zitronensaft hinzu. Geben Sie nun die Apfelscheiben hinzu, achten Sie dabei darauf das die Scheiben komplett mit Wasser bedeckt sind. Kochen Sie das Wasser auf und lassen Sie die Äpfel etwa 5 Minuten darin garen.

  3. Teilen Sie nun die Blätterteig Streifen nochmal in der Mitte, so das 12 gleich große Streifen entstehen. Lassen Sie die Apfelscheiben kurz abkühlen und verteilen Sie sie dann auf der oberen Hälfte des Blätterteiges. Achten Sie darauf, die Äpfel überlappend, wie Dachziegel, anzuordnen, damit später das Rosenmuster entsteht.

  4. Klappen Sie dann den Teig längs Kante auf Kante zusammen. Achten Sie darauf, dass die Apfelscheiben über den Teig herausstehen. Rollen Sie abschließend vorsichtig die Teigstreifen zusammen und setzen Sie diese vorsichtig in die Muffinförmchen.

  5. Stellen Sie die Muffins auf ein Backblech und backen Sie sie auf der mittleren Schiene für etwa 15 bis 20 Minuten. Fertig sind die Muffins wenn die Apfelstreifen eine goldbraune Farbe angenommen haben. Achten Sie darauf, dass die Äpfel nicht zu dunkel werden. Lassen Sie die fertigen Muffins etwas abkühlen und bestreuen Sie sie vor dem Servieren mit etwas Puderzucker. Sie schmecken sowohl lauwarm, als auch abgekühlt sehr gut.

Rezept Hinweise

Tipps: Damit die Apfelränder nicht zu dunkel werden und die Muffins dennoch durch sind, können Sie die Muffins nach ungefähr 10 Minuten im Backofen mit etwas Alufolie bedecken.

Bildcredit: depositphotos.com/ 5seconds