Rezepte

Weihnachtsbrot

Die weihnachtlichen Aromen aus Bratäpfeln, Mandeln, Rosinen und Zimt machen dieses Weihnachtsbrot zu etwas ganz Besonderem. Sie benötigen eigentlich keinen Aufstrich, können das Brot aber beispielsweise mit Butter oder Frischkäse bestreichen.

Rezept drucken

Rezept drucken

Die Auswahl an weihnachtlichen Broten ist riesig - in Südamerika isst man das "Pan de Pascua", ein Brot mit chilenischer Milchkonfitüre, kandierten Früchten und Nüssen, in Italien die typische Panettone, in Deutschland den Stollen und in Schweden kleine, süße Glühweinbrötchen.
Dieses Weihnachtsbrot ist keinem Land, keiner Tradition zuzuordnen - es schmeckt einfach unglaublich gut und schmeckt besonders gut, wenn es gerade warm aus dem Backofen kommt.

Zutaten für Weihnachtsbrot


Personen

  • 150 g Weizenmehl (für den Vorteig)
  • 125 ml Buttermlich (für den Vorteig)
  • 1,5 g frische Hefe (für den Vorteig)
  • 225 g Apfelmus
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 75 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 350 g Weizenmehl
  • 5 g frische Hefe
  • 1 TL Salz

Bewertung

Stimmen: 2

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!


Personen

  • 150 g Weizenmehl (für den Vorteig)
  • 125 ml Buttermlich (für den Vorteig)
  • 1,5 g frische Hefe (für den Vorteig)
  • 225 g Apfelmus
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 75 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 350 g Weizenmehl
  • 5 g frische Hefe
  • 1 TL Salz

Bewertung

Stimmen: 2

Bewertung: 5

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Weizenmehl, Buttermilch und Hefe für den Vorteig in eine große Rührschüssel geben und gründlich miteinander vermengen. Den Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort für 10-12 Stunden reifen lassen.

  2. Apfelmus, Rosinen, Zimt und Nelkenpulver in einer separaten Schüssel verrühren. Den Quellteig ebenfalls für einige Stunden ruhen lassen, damit die weihnachtlichen Gewürze ihr volles Aroma entfalten können.

  3. Den Vorteig, lauwarmes Wasser, Apfelsaft, Weizenmehl, Hefe und Salz in eine große Rührschüssel füllen und mit Hilfe eines Handrührgeräts oder einer Küchenmaschine zu einem glatten, straffen Teig verarbeiten. Anschließend den Quellteig einarbeiten – entweder mit Hilfe des Handrührgeräts oder mit den Händen.

  4. Die Rührschüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Brotteig nochmals für mindestens zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Das Küchentuch entfernen und den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem Brotlaib formen. Das Weihnachtsbrot mit Hilfe eines scharfen Messers oben leicht anritzen und mit etwas Mehl bestäuben.

  5. Den Brotlaib in Alufolie wickeln und für eine weitere Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

  6. Das Weihnachtsbrot im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene für circa 30 Minuten goldbraun backen. Sollte die Oberfläche während des Backens zu dunkel werden, kann das Brot mit einem Stück Alufolie abgedeckt werden. Anschließend auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen und mit frischer Butter oder süßen Aufstrichen servieren!

Rezept Hinweise

Tipp: Bei der Auswahl der Gewürze sind keine Grenzen gesetzt - Kardamom, Nelken und andere Weihnachtsgewürze machen sich ebenfalls sehr gut!

Bildcredit: depositphotos.com/ karammiri