Wiener Apfelstrudel
Apfelstrudel gibt es aus Blätterteig, Quark- oder Hefeteig. Zur Zubereitung der österreichischen Variante benötigt man sogenannten Strudelteig. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie das österreichische Nationalgericht zu Hause einfach nachbacken können.
Portionen
4Personen

Portionen
4Personen

Zutaten

  • 250g


    Weizenmehl(Type 550)

  • 2g


    Salz

  • 100ml


    Wasser(lauwarm)

  • 20ml


    Öl



  • etwas Mehl(zum Bearbeiten)

  • 100g


    Semmelbrösel

  • 50g


    Butter

  • 140g


    Zucker

  • 10g


    Zimt

  • 170g


    Rosinen

  • 10g


    Zitronensaft

  • 1100g


    saure Äpfel(z.B. Jonagored vom Obsthof Gerstorf)

  • 1Schuss


    Rum



  • etwas flüssige Butter(zum Bestreichen)



  • etwas Puderzucker(zum Bestreuen)

Zubereitung
  1. Teig: Alle Zutaten zu einem weichen Teig kneten, bis sich der Teig von den Händen und vom Tisch löst. Den Teig zu einer Kugel formen. Damit der Teig elastisch wird, ihn für 30 Minuten in Sonnenblumenöl baden. Nach dem Ölbad den Teig in Mehl wenden und auf einem bemehlten Tuch rechteckig ausrollen, mit dem Handrücken hauchdünn ausziehen und mit flüssiger Butter bestreichen.

  2. Füllung: Butter in der Pfanne erhitzen, die Semmelbrösel beimengen und goldbraun rösten. Zimt und Zucker vermischen. Butterbrösel, Zimtzucker, Rosinen, Zitronensaft und Äpfel mit einem Schuss Rum gut vermengen.

  3. Den ausgezogenen Teig mit der Masse bestreuen, dicke Ränder wegschneiden und mithilfe des Tuches vorsichtig einrollen. Den Strudel auf ein mit Butter bestrichenes Backblech rollen und bei ca. 190 °C goldbraun backen. Nach dem Backen den Strudel sofort mit heißer Butter bestreichen.

  4. Vor dem ersten Anschneiden den Strudel ca. 30 Minuten ruhen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Rezept Hinweise

Tipp: Viele Zutaten finden Sie auch bei unseren EDEKA Eigenmarken.

Bildcredit: depositphotos.com/ belchonok