Rezepte

Zwiebelringe

Ob als kleiner herzhafter Snack für zwischendurch oder als leckere Beilage zu Salat und Steak auf der heimischen Grillparty: Frittierte Zwiebelringe gehen einfach immer.

Rezept drucken

Rezept drucken

Das geschmacksintensive Gemüse wird dabei einfach nur durch einen flüssigen Teig gezogen und im Fett heraus gebacken. Sollte also zum Grillen auch ein Vegetarier oder Veganer geladen sein, muss er nicht nur an seinem Salatblättchen herumknabbern, sondern kann auch eine leckere Beilage genießen. Aber auch alle anderen freuen sich über die Alternative zu Pommes Frittes oder Kartoffelecken. Besonders Kinder schätzen die knusprigen Ringe sehr, da sie einfach lecker und nicht allzu groß sind. Und dazu sind sie auch noch sehr einfach herzustellen.

Zutaten für Zwiebelringe


Personen

  • 200 ml Bier
  • 100 g Mehl
  • 1 Stck. Gemüsezwiebel (groß)
  • 1 Prise Salz
  • etwas Pfeffer
  • evtl. Öl zum Frittieren

Bewertung

Stimmen: 20

Bewertung: 3.3

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Gang Snacks


Personen

  • 200 ml Bier
  • 100 g Mehl
  • 1 Stck. Gemüsezwiebel (groß)
  • 1 Prise Salz
  • etwas Pfeffer
  • evtl. Öl zum Frittieren

Bewertung

Stimmen: 20

Bewertung: 3.3

Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Gang Snacks

Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen:

Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Sieben Sie das Mehl fein, damit im Teig keine unschönen Klumpen entstehen. Geben Sie es danach in eine Schüssel.

  2. Gießen Sie vorsichtig das Bier hinzu und verrühren das Gemisch zu einem glatten Teig. Die Stufe des Mixers sollte erst einmal eine niedrige bleiben, da der Teig sonst zu schnell aufschäumt. Rühren Sie nie auf höchster Stufe, sondern nur mit mittlerer Intensität.

  3. Sobald der Teig schön glatt ist, stellen Sie ihn für eine Stunde zur Seite. Gerne in den Kühlschrank.
    Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in feine Ringe. Lösen Sie die Ringe Schicht für Schicht voneinander ab. Ein kleiner Tipp nebenbei: Wer beim Zwiebelschneiden sehr empfindlich ist und aus dem Weinen nicht mehr herauskommt, sollte es mit einem nassen Schneidebrett und einem scharfen nassen Messer versuchen. Die schwefelhaltigen Moleküle, die beim Schneiden der Zwiebel freigesetzt werden und beim Menschen Tränen verursachen, werden durch die Wassermoleküle gebunden und können nicht bis zu den Augen aufsteigen. Das Wasser sollte am besten kalt sein.

  4. Sofern Sie keine Fritteuse besitzen, nehmen Sie einen Topf und geben ein beliebiges Öl bis zu drei Zentimeter hoch hinein. Erhitzen Sie es stark. Das ersetzt eine Fritteuse.

  5. Halten Sie einen tiefen Teller mit Mehl gefüllt bereit. Hier werden die einzelnen Zwiebelringe zuerst gewendet. Danach können Sie sie durch den Bierteig ziehen.

  6. Geben Sie die Ringe in das Bett und backen Sie sie ungefährt vier Minuten lang. Gelegentliches Wenden schadet nicht.

  7. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Würzen Sie die frittierten Ringe mit Salz und Pfeffer.

Rezept Hinweise

Tipp: Besonders gut schmecken die frittierten Snacks mit einem Dip. Ob Ketchup, Mayo, Cocktailsauce oder Sour Cream bleibt dabei ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Bildcredit: depositphotos.com/ Nitrub